Volkswagen Vz.
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: So soll der neue Elektroflitzer aussehen!

Volkswagen will den Abgas-Skandal endlich hinter sich lassen. Der Autosalon in Paris kommt da wie gerufen. Vorstand Matthias Müller will die Veranstaltung dazu nutzen, ein neues Zeitalter bei VW einzuläuten. Am 29. September um 8 Uhr wird Volkswagen aller Voraussicht nach seine neue Studie eines Elektroautos vorstellen. Im Vorfeld der Automesse in Paris hat VW ein kurzes Video mit Bildern veröffentlicht. Mittlerweile gibt es einen Ausblick auf das komplette Elektrofahrzeug in Skizzenform sowie ein Video mit Design-Chef Klaus Bischoff.

500 Kilometer Reichweite

Die Serienfertigung ist für 2019 geplant. Die Reichweite des Stromers soll zwischen 400 und 500 Kilometer mit einer Akkuladung liegen. Aktuelle VW Modelle wie der e-Golf und der e-up kommen auf maximal 160 Kilometer. Bei dem neuen Stromer sollen 80 Prozent der Batterie  in 15 Minuten geladen sein.

Einsammeln

Mit Spannung warten die Anleger auf die Präsentation des neuen Elektroautos von VW. Wird der Volkswagen-Konzern Boden auf die, was die Elektromobilität betrifft, weit vorausgeeilten Konkurrenten Tesla, BMW und Daimler gut machen können?

DER AKTIONÄR glaubt an eine positive Entwicklung der VW-Aktie. Sollten die Kurse in den nächsten Tagen weiter schwächer tendieren, so können Anleger zwischen 115 Euro und 120 Euro einen Fuß in die Tür stellen. Auf Sicht von zwölf Monaten weist die VW-Aktie ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis auf.

 


 

Seltene Erden - der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts 2. Auflage

Autor: Brüning, Christoph
ISBN: 9783864701313
Seiten: 300
Erscheinungsdatum: 23. September 2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Als die erste Auflage dieses Buchs in Druck ging, waren Seltene Erden der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Mittlerweile wird das Thema aber regelmäßig im Wirtschafts­teil der großen Zeitungen behandelt und rückte in den letzten Monaten auch verstärkt in der Fokus zahl­reicher TV-Reportagen. Seltene Erden sind, wie der Name sch0n sagt, selten, finden sich aber in unzähligen Geräten – vom Handy bis zur Mikrowelle. Dieses Missverhältnis macht sie für Anleger lukrativ. Umfassend überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des Standardwerks von Christoph Brüning.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: