Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Rückschlag in China

Im Zuge des schwachen Gesamtmarktes kommen die Autowerte unter die Räder. Grund sind die schwachen Konjunkturaussichten in China. Wie geht es mit der VW-Aktie nach der Rallye weiter?

Die VW-Aktie kommt am Donnerstag deutlich unter die Räder. Grund sind schwache Konjunkturdaten aus China. Diese deuten auf ein schwächeres Industriewachstum hin. Der von der Großbank HSBC ermittelte Einkaufsmanagerindex sank von April auf Mai um 0,8 Punkte auf 49,6 Zähler. Damit fiel der Index zum ersten Mal seit sieben Monaten unter die Schwelle von 50 Punkten. Über dieser Grenze zeigt der Index Wachstum an, liegt er darunter, kann von einem schrumpfenden Industriesektor ausgegangen werden. Damit mehren sich die Zeichen, dass die Wirtschaft in China an Fahrt verliert.

Wichtiger Markt

Allen voran für den VW-Konzern ist das ein schlechtes Zeichen. Setzen Martin Winterkorn und Co doch ganz auf den Wachstumsmarkt China. Mittlerweile verkauft VW jedes dritte Auto in das Reich der Mitte.

Aktie im Rückwärtsgang

Vom Tief bei 138 Euro bis auf über 170 Euro nach oben. Dass der VW-Aktie irgendwann die Puste ausgeht, war nur eine Frage der Zeit. Anleger sollten sich nach dem Rücksetzer am Donnerstag aber nicht aus der Ruhe bringen lassen. Durchaus möglich, dass die VW-Aktie in den nächsten Tagen die technisch überkaufte Situation weiter abbaut. Dabei winken dem Anleger wieder attraktive Einstiegskurse.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie: UBS hält 210 Euro für machbar!

Volkswagen will eigene 5G-Netze in seinen Werken aufbauen. Der Autobauer will seine Fertigung dadurch flexibler und effizienter machen. Das gilt etwa für die Vernetzung der rund 5.000 Roboter im Wolfsburger Volkswagen-Werk, aber auch weitere Maschinen und Anlagen. Die Aktie präsentiert sich … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie kurz vor dem Ausbruch!

Volkswagen setzt auf eine Erholung seines wichtigsten Absatzmarktes China. Zur Erinnerung: im  Jahr 2018 ist der Verkauf an neuen Autos das erste Mal seit 20 Jahren zurück gegangen. Für Volkswagen ist China enorm wichtig. Schon jetzt verkauft der VW-Konzern jedes zweite Auto in China. Die Aktie … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen: Da braut sich was zusammen – Einstieg bei China-Partner JAC, neuer Lithium–Deal und Batterieproduktion mit SK Innovation?

Volkswagen drückt kräftig aufs Gas. Der Autobauer strebt eine Beteiligung an seinem China-Partner Anhui Jianghuai Automobile (JAC) an. Damit will VW seine Position im wichtigsten Automarkt der Welt ausbauen. Darüber hinaus hat CEO Herbert Diess einen Deal mit Gangfeng eingefädelt. Dadurch sichert … mehr