Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Der Chart sieht super aus

Volkswagen baut seine Kapazitäten in China stärker als bisher geplant aus, um mit dem rasanten Wachstum besser Schritt halten zu können. In einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Peking kündigte China-Vorstand Jochem Heizmann an, dass das Ziel für die Produktionskapazität bis 2019 von vier auf fünf Millionen Autos angehoben werde. "Wir arbeiten mit Volldampf." Der leichte Absatzrückgang der Kernmarke Volkswagen im Januar in China sei durch die Einführung neuer Modelle und daraus folgende Kapazitätsengpässe zu erklären. "Wir könnten mehr verkaufen, wenn wir mehr Kapazitäten hätten." 2014 wurden 3,67 Millionen Autos verkauft.

Analysten bleiben optimistisch 

VW bleibt auf Kurs. Viele rieben sich vor wenigen Wochen die Augen, als Analyst Max Warburton von Bernstein Research das Kursziel für die VW-Aktie auf 260 Euro nach oben schraubte. Auf das China-Geschäft von VW blicke der Rest der Autowelt neidvoll, so der Analyst. Am Dienstag legte Jose Asumendi von JPMorgan nach. Er sieht ein Kursziel 228 Euro.

 

Rekordjagd 

Die Aktie von Volkswagen ist zuletzt gut gelaufen. Mit dem Ausbruch über das alte Hoch bei 205,20 Euro wurde ein neues Kaufsignal ausgelöst. Bereits investierte Anleger bleiben auf jeden Fall dabei. Die VW-Aktie ist neben Daimler derzeit der Favorit im Autosektor. In einem freundlichen Gesamtmarkt kann das Papier von Volkswagen in den nächsten Monaten durchaus die Marke von 260 Euro knacken.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Potenzial bis 197 Euro?

Es ist noch gar nicht so lange her, da prophezeiten viele Experten VW einen großen Imageverlust. Viele Kunden würden dem Autobauer aufgrund des Abgas-Skandals den Rücken kehren und zur Konkurrenz abwandern. Die wenigsten hätten erwartet, dass sich Volkswagen von seinem Dilemma so schnell erholt. … mehr