Volkswagen Vz.
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Credit Suisse sagt verkaufen!

Die Credit Suisse hat am Mittwoch die Autowerte unter die Lupe genommen.Die VW-Aktie kommt dabei nicht gut weg. Die Experten gehen davon aus, dass sich das Papier in den nächsten Wochen schlechter als der DAX entwickeln wird. Das Kursziel lautet 200 Euro. Es gibt allerdings auch andere Meinungen: Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Volkswagen-Vorzugsaktien auf "Outperform" mit einem Kursziel von 280 Euro belassen. Die Aktien europäischer Autohersteller seien nicht so billig wie es derzeit scheine, schrieb Analyst Max Warburton.

Die attraktiven Kurs/Gewinn-Verhältnisse reflektierten weniger die kurzfristig steigende Profitabilität als vielmehr Befürchtungen über eine nicht nachhaltige Gewinnentwicklung des Sektors. Sein optimistisches VW-Votum begründete der Experte mit der Erwartung, dass sich die Wolfsburger auch ohne Marktunterstützung weiter positiv entwickeln könnten. Auch die Deutsche Bank bleibt bei ihrer optimistischen Haltung: Trotz des schwächelnden China-Absatzes sei Analyst Gaetan Toulemonde für das zweite Quartal des Autosektors vor allem dank der Erholung in Europa positiv gestimmt, schrieb der Experte. VW sollte seinen Umsatz um knapp 7 Prozent auf 54,5 Milliarden Euro erhöht und einen operativen Gewinn vor Umstrukturierungskosten für die Tochter MAN von 3,5 Milliarden Euro erzielt haben. Sein Kursziel lautet 280 Euro.

 

Kaufen bei Break des Abwärtstrends

DER AKTIONÄR sieht Daimler und VW weiter auf der Kaufliste. Es bleibt dabei: Die VW-Aktie sieht technisch derzeit interessant aus. Zuletzt traf das Papier auf eine ausgeprägte Unterstützung sowie die ansteigende 200-Tage-Linie. Entscheidend wird in den nächsten Tagen sein, ob die Aktie den kurzfristigen Abwärtstrend bei rund 220 Euro knacken kann. Gelingt das, steigen Anleger ein. Im Anschluss sollte die Aktie dann peu a peu Richtung altes Hoch bei 262,28 Euro marschieren.

 


Erfolg an der Börse als Contrarian!

Kasse statt Masse

Autor: Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook erhältlich

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig. In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: