Volkswagen Vz.
- Maximilian Völkl

VW-Aktie: Commerzbank sieht 20 Prozent Potenzial

Zuletzt ist die Volkswagen-Aktie spürbar unter Druck geraten. Nachdem zwei wichtige Unterstützungen gefallen sind, hat sich das Chartbild eingetrübt. Doch langfristig stimmen die Aussichten. Die Commerzbank sieht Potenzial und empfiehlt die Papiere des Autobauers weiterhin zum Kauf.

Commerzbank-Analyst Daniel Schwarz hat das Kursziel für die VW-Aktie von 205 auf 235 Euro erhöht. Auf dem aktuellen Niveau entspricht das einem Potenzial von rund 20 Prozent. Der Branchenprimus sei mit einem KGV von acht der günstigste Konzern unter den Autobauern. Nachdem die Analysten die Schätzungen in den vergangenen Monaten im Durchschnitt deutlich nach unten geschraubt hatten, dürfte mit Blick auf die Neuzulassungen, Auftragseingänge und Preisstabilisierungen nun der Wendepunkt gekommen sein.

Schwacher Chart

Der Chart der VW-Aktie zeigt sich derzeit noch nicht von seiner besten Seite. Nach der 200-Euro-Marke ist auch die Unterstützung bei rund 197 Euro gefallen. Nun deutet sich ein Test des langfristigen Aufwärtstrends bei 190 Euro an. Hier sollte die Wende gelingen, denn die langfristigen Aussichten sind nach wie vor gut.

Kaufgelegenheit

Im globalen Wettbewerb ist der Wolfsburger Autobauer weiterhin glänzend aufgestellt. Die VW-Aktie bleibt ein attraktives Investment. Rücksetzer können zum Aufbau einer Position genutzt werden. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt bei 220 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW: Neue Kaufempfehlung für die Aktie!

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Volkswagen nach einem Investorentreffen bei der Branchenmesse IAA Nutzfahrzeuge auf "Overweight" belassen. Er bleibe wachsam im Hinblick auf mögliche weitere Aufwärtschancen des ohnehin schon starken europäischen Lkw-Markts, schrieb Analyst Jose Asumendi … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Mit Express auf Volkswagen setzen

Börse Online erklärt, trotz des schlechten Rufs aufgrund des Diesel-Skandals verkaufen sich die Automobile der Volkswagen AG gut. Die Frage, die sich nun stellen sind: Wann wird Diesel-Gate kein Thema mehr sein? Wie viel von den Kursverlusten kann die Aktie dann wettmachen? Im Moment scheint sich … mehr