Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Auf zu neuen Höchstkursen

VW konkretisiert seine Maßnahmenpakete. Auf dem Weg zum größten Autohersteller der Welt will man in den nächsten Jahren verstärkt in China investieren. Mit dem Modularen Querbaukasten wurde der Grundstein für weitere Kostensenkungen gelegt. Die Aktie bietet Potenzial.

Martin Winterkorn hat ein klares Ziel vor Augen: Bis 2018 will Volkswagen den bislang größten Autobauer der Welt vom Thron gestoßen haben. Dann wollen die Wolfsburger vor Toyota und General Motors endlich die Nummer 1 sein. Dafür hat der VW-Konzern zuletzt einen Drei-Jahresplan beschlossen, der die Wolfsburger ihrem Ziel ein Stückchen näher bringen und die jährliche Produktion auf zehn Millionen Einheiten schrauben soll.

Investitionsmarathon

In den nächsten drei Jahren wollen die Wolfsburger knapp 50 Milliarden Euro in ihre derzeit zwölf Marken investieren. Allein in den nächsten drei Jahren werden sage und schreibe 25 Milliarden Euro in neue Modellvarianten investiert. „Trotz des herausfordernden wirtschaftlichen Umfelds investieren wir mehr als jemals zuvor", sagte VW-Chef Martin Winterkorn.

Kosten runter

Auf dem Weg zur Nummer 1 hat der VW-Konzern zuletzt den Grundstein für weitere Kosteneinsparungen gelegt. Mit der Einführung des Modularen Querbaukastens werden die Aufwendungen deutlich sinken.

Wachstumsmarkt

Fast zehn Milliarden wird VW in den Wachstumsmarkt China pumpen. Mit den Partnern SAIC Motor und FAW wird man vier neue Werke eröffnen. Bis 2018 will VW die jährliche Kapazität in China auf vier Millionen Fahrzeuge nahezu verdoppeln.

Chancen überwiegen

Nach einem kurzen Zwischentief bei 152 Euro hat die VW-Aktie die Handbremse bereits wieder gelöst. Mit den Rekordinvestitionen im Rücken wird die VW-Aktie bald neue Höchstkurse erklimmen. Das Papier bleibt kaufenswert. Kursziel 180 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen: Aktie kommt nicht zur Ruhe

Der VW-Konzern hat im Juli deutlich mehr Autos verkauft. Grund dafür waren hohe Rabatte wegen der anstehenden Einführung neuer Prüfverfahren (WLTP). VW steigerte den Absatz um 10,6 Prozent auf 908.200 Autos, wie der Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Und dennoch: Autowerte werden von den … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen: Gute Zahlen, neue Impulse fehlen

VW hat ordentliche Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der Umsatz lag im zweiten Quartal bei 61,1 Milliarden Euro, erwartet wurden von den Analysten 62,1 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern und Sondereinflüssen erreichte 5,58 Milliarden Euro. Hier lag VW über den Schätzungen. mehr