Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Analysten sehen noch jede Menge Potenzial

Die VW-Aktie bleibt eine der interessantesten Papiere auf dem deutschen Kurszettel. So zumindest lautet der Tenor der Analysten. In der aktuellen Konsolidierungsphase sollten Anleger also peu a peu Stücke einsammeln.

Für die Experten von Warburg Research bleibt die VW-Aktie erste Wahl. Nach einem Kapitalmarkttag bei Skoda in Tschechien hat Analyst Marc-Rene Tonn die Vorzüge mit einem "Buy" versehen. Das Kursziel lautet 215 Euro. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis der VW-Aktie von 6,6 auf Basis der für 2014 erwarteten Gewinne reflektiere weder das Gewinnpotenzial von Volkswagen noch die Struktur des Konzerngewinns, so Tonn in seiner aktuellen Studie.

Positive Einschätzungen

Ebenfalls angetan von der aktuellen Entwicklung bei VW ist Philip Watkins von der Citigroup. Der Analyst hat das Kursziel für die Vorzüge um knackige 35 auf 205 Euro nach oben gesetzt. Volkswagen sei derzeit der einzige deutsche Autohersteller, der sowohl Gewinndynamik wie auch Wertepotenzial biete, schrieb Analyst Watkins. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Volkswagen nach der beschlossenen MAN-Integration auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 205 Euro belassen. Das Kursziel beibehalten hat auch die Commerzbank. Die Experten haben nach dem  Kapitalmarkttag der Marke Skoda für die Vorzugsaktie der Muttergesellschaft Volkswagen weiterhin ein Ziel von 195 Euro.


Auszeit

Nach der rasanten Aufholjagd hat sich die VW-Aktie zuletzt eine kleine Auszeit gegönnt. Diese führte das Papier bis in den Bereich von 160 Euro zurück, wo die Aktie Unterstützung durch die ansteigende 200-Tage-Linie fand. Diese sollte die VW-Aktie auch in den nächsten Wochen nicht mehr unterschreiten. Das Papier hat weiteres Potenzial nach oben.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Vom Under- zum Outperformer?

Seit 2015 schneiden die Autoaktien schlechter ab als der deutsche Leitindex DAX. Schwer zu sagen, ob sich das in den nächsten Monaten ändern wird. Die Autoindustrie steht nach wie vor vor großen Herausforderungen. Zig Milliarden werden in die Elektromobilität fließen. Einzelne Werke müssen zum Teil … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Totgesagte leben länger

VW setzt auf Elektroautos. Bis 2023 werden VW-Chef Herbert Diess und seine Mannschaft rund 44 Milliarden Euro in Elektroautos und andere Zukunftsthemen wie autonomes Fahren oder Car-Sharing stecken. Zusammen mit SK Innovation will man eine gemeinsame Batterieproduktion hochziehen. Ein wichtiger … mehr