Volkswagen Vz.
von Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Analysten heben den Daumen

Die Analysten von Kepler sehen in der Aktie von Volkswange noch jede Menge Potenzial. In einer aktuellen Studie stufen die Experten das Papier auf „kaufen“ hoch.

Die Experten von Kepler haben das Kursziel für die Aktie von Volkswagen um 59 auf 204 Euro angehobne. Das Anlageurteil lautet „kaufen". Das Rennen um die Nummer eins unter den größten Autoherstellern der Welt wird mit harten Bandagen geführt. VW will bis zum Jahr 2018 den Platz an der Sonne erobert haben. Noch steht der Toyota-Konzern ganz oben, gefolgt vom US-Konzern General Motors.

Kaufenswert

Der Volkswagen-Konzern ist im Kampf um den größten Autohersteller der Welt bestens gerüstet. Die Aktie klettert von einem Hoch zum nächsten. Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt. Nächster Stopp sollte die Marke von 190 Euro sein. Hier verläuft die obere Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals. Das Kursziel sieht DER AKTIONÄR weiterhin bei 220 Euro.

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie: Aufgepasst!

Bei Volkswagen rumort es zur Jahresmitte. Vorstandschef Martin Winterkorn sieht die Renditeziele des Unternehmens in Gefahr und schlägt Alarm. Vor allem die Kernmarke VW Pkw soll den Gürtel enger schnallen. Fünf Milliarden Euro stehen als Sparziel bis 2017 im Raum - vergangenes Jahr verdiente sie … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie kommt einfach nicht in Schwung

Trotz der Margenprobleme bei der Kernmarke, trotz der Absatzprobleme in den USA, trotz des neuen Sparprogramms, die Privatbank Berenberg weicht keinen Millimeter von ihrer Kaufempfehlung für die VW-Aktie ab. Eine genaue Betrachtung der Marke VW habe seine positive Einschätzung des Autokonzerns … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.