Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Analysten bleiben optimistisch

Nachdem die Credit Suisse sowie Morgan Stanley den Autosektor nach oben gestuft haben, zieht auch Macquarie nach. Die australische Investmentbank sieht allen voran bei der VW-Aktie noch Potenzial.

Die Experten von Macquarie haben die Aktie von Volkswagen von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft. Damit folgt die australische Investmentbank der Credit Suisse und Morgan Stanley. Beide hatten zuletzt ihre Einschätzung zur VW-Aktie auf "Overweight" nach oben geschraubt.

Trendwende greifbar

Grund sind unter anderem die guten Verkaufszahlen in Europa. Hier sieht es ganz nach einer Trendwende aus. Zum ersten Mal seit September 2011 wurden mehr Autos verkauft als im Vorjahr. Die Neuzulassungen steigen im April um 1,7 Prozent auf 1.04 Millionen Fahrzeuge.

Aktie in voller Fahrt

Am Dienstag legte die VW-Aktie erstmals wieder eine Verschnaufpause ein. Kein Wunder, ging es doch vom Tief bei 138 Euro bis auf über 170 Euro nach oben. Eine Konsolidierung war nahezu überfällig. Durchaus möglich, dass die VW-Aktie in den nächsten Tagen die technisch überkaufte Situation abbaut. Dabei winken dem Anleger wieder attraktive Einstiegskurse. Das langfristige Kursziel bleibt bei 200 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie: UBS hält 210 Euro für machbar!

Volkswagen will eigene 5G-Netze in seinen Werken aufbauen. Der Autobauer will seine Fertigung dadurch flexibler und effizienter machen. Das gilt etwa für die Vernetzung der rund 5.000 Roboter im Wolfsburger Volkswagen-Werk, aber auch weitere Maschinen und Anlagen. Die Aktie präsentiert sich … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie kurz vor dem Ausbruch!

Volkswagen setzt auf eine Erholung seines wichtigsten Absatzmarktes China. Zur Erinnerung: im  Jahr 2018 ist der Verkauf an neuen Autos das erste Mal seit 20 Jahren zurück gegangen. Für Volkswagen ist China enorm wichtig. Schon jetzt verkauft der VW-Konzern jedes zweite Auto in China. Die Aktie … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen: Da braut sich was zusammen – Einstieg bei China-Partner JAC, neuer Lithium–Deal und Batterieproduktion mit SK Innovation?

Volkswagen drückt kräftig aufs Gas. Der Autobauer strebt eine Beteiligung an seinem China-Partner Anhui Jianghuai Automobile (JAC) an. Damit will VW seine Position im wichtigsten Automarkt der Welt ausbauen. Darüber hinaus hat CEO Herbert Diess einen Deal mit Gangfeng eingefädelt. Dadurch sichert … mehr