POWER-ONE
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Vor Übernahme? SMA-Solar-Konkurrent Power-One mit News

Übernahmespekulationen hatten für viel Rückenwind gesorgt. Nun muss die Aktie des US-Wechselrichterherstellers Power-One die hohen Kursgewinne erst verdauen. Doch auf mittlere Sicht bleibt das Potenzial hoch.

Viel los bei Power-One. Im August war die AKTIONÄR-Kaufempfehlung fast 50 Prozent gestiegen. Rückenwind erhielt die Aktie des US-Wechselrichterherstellers von Übernahme-Spekulationen. So wollen US-Medien erfahren haben, dass Goldman Sachs auf der Suche nach einem Käufer ist. Die Gründeraktionäre hätten bereits letztes Jahr Angebote erhalten, die deutlich über dem Aktienkurs gelegen hatten.

Im August fand der Höhenflug der Aktie zunächst sein Ende, das Papier verlor zweistellig. Doch nun scheint sich der Aufwärtstrend fortzusetzen. Impulse lieferte der Inverterspezialist in dieser Woche auch mit der Vorstellung neuer Produkte. So etwa Wechselrichter für Großprojekte und - besonders interessant - neuartige Micro-Inverter. Die an jedes Modul einzeln angebrachten Mini-Stromumwandler versprechen in den nächsten Jahren hohe Wachstumsraten.

Auch der Heimatmarkt macht Freude. Einer neuen Studie von GTM Research zufolge hat der US-Solarmarkt im zweiten Quartal 2012 um 116 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt. Es wurden mit 0,7 GW mehr zugebaut als im Gesamtjahr 2009.

Aufwärtstrend inakt

Das 2013er-KGV von Power-One liegt aktuell bei niedrigen 9. Zwar könnte ein schrumpfender europäischer Absatzmarkt belasten. Doch mittelfristig ist Power-One bestens für starkes Wachstum in Asien und Amerika positioniert. Dabeibleiben!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: