Vonovia
- Thomas Bergmann - Redakteur

Vonovia: Nur noch eine Frage der Zeit

Der Sprung auf ein neues Allzeithoch lässt bei Vonovia weiter auf sich warten. Die Aktie des größten deutschen Wohnungsunternehmens auf dem Frankfurter Börsenparkett beißt sich im Bereich von 37 Euro immer wieder die Zähne aus. Die Geduld der Anleger sollte sich aber bald auszahlen.

Die Aktie des größten deutschen Wohnungsunternehmens auf dem Frankfurter Börsenparkett schafft es einfach nicht über den Widerstand (auf Schlusskursbasis) bei 36,35 Euro. Das wäre die erste Voraussetzung um das Rekordhoch bei 37 Euro zu überwinden. Das Allzeithoch auf Schlusskursbasis liegt bei 36,81 Euro und datiert von August 2016.

Chart Vonovia

Zahlen am 11. Nobember

Sollte Vonovia aber diese Hürden meistern, wäre mit einem schnellen Anstieg in Richtung 40 Euro zu rechnen. Möglicherweise gewinnt das Unternehmen in Asien neue Investoren, wo sich das Management vom 11. bis 13. Oktober auf Roadshow befindet. Die Q3-Zahlen, die sehr gut ausfallen dürften, sind erst für den 8. November eingeplant.

Angesichts der günstigen Rahmenbedingungen und der enormen Synergiepotenziale sollte Vonovia den seit Januar 2016 gültigen Aufwärtstrend fortsetzen. Ein neues Rekordhoch ist nur eine Frage der Zeit.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Geliebter Beton: Der Nimmersatt

Von der Nullzinspolitik eines Mario Draghi hat vor allem eine Branche profitiert – der Immobiliensektor. Die Preise für Wohneigentum sind aufgrund der starken Nachfrage in die Höhe geschossen und damit die Kurse vieler Immobilien-Aktien. Die Auswirkungen sind auch in den Auswahlindizes spürbar: In … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Mieter-Rebellion bei Vonovia - Aktie unter Druck

Wie das Handelsblatt berichtet, ging es auf der Hauptversammlung wieder einmal hoch her. Die Mieterverbände protestieren vehement gegen die Mieterhöhungen und kündigen Widerstand an. Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen verfolgt natürlich andere Ziele und kommt dabei sehr gut voran. Der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schon wieder - Vonovia schlägt in Schweden zu

Normalerweise hätte Vonovia am heutigen Donnerstag nur die Ergebnisse für das erste Quartal berichten sollen. Doch der größte deutsche Immobilienkonzern nutzte die Gelegenheit, um den nächsten Zukauf zu melden. Die Bochumer wollen das schwedische Unternehmen Victoria Park kaufen und überbieten … mehr