Vonovia
- Thomas Bergmann - Redakteur

Vonovia: Nur noch eine Frage der Zeit

Der Sprung auf ein neues Allzeithoch lässt bei Vonovia weiter auf sich warten. Die Aktie des größten deutschen Wohnungsunternehmens auf dem Frankfurter Börsenparkett beißt sich im Bereich von 37 Euro immer wieder die Zähne aus. Die Geduld der Anleger sollte sich aber bald auszahlen.

Die Aktie des größten deutschen Wohnungsunternehmens auf dem Frankfurter Börsenparkett schafft es einfach nicht über den Widerstand (auf Schlusskursbasis) bei 36,35 Euro. Das wäre die erste Voraussetzung um das Rekordhoch bei 37 Euro zu überwinden. Das Allzeithoch auf Schlusskursbasis liegt bei 36,81 Euro und datiert von August 2016.

Chart Vonovia

Zahlen am 11. Nobember

Sollte Vonovia aber diese Hürden meistern, wäre mit einem schnellen Anstieg in Richtung 40 Euro zu rechnen. Möglicherweise gewinnt das Unternehmen in Asien neue Investoren, wo sich das Management vom 11. bis 13. Oktober auf Roadshow befindet. Die Q3-Zahlen, die sehr gut ausfallen dürften, sind erst für den 8. November eingeplant.

Angesichts der günstigen Rahmenbedingungen und der enormen Synergiepotenziale sollte Vonovia den seit Januar 2016 gültigen Aufwärtstrend fortsetzen. Ein neues Rekordhoch ist nur eine Frage der Zeit.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Vonovia vs. DAX - der Sieger steht fest

Vonovia war am Donnerstag die einzige Aktie im DAX, die sich gegen den Ausverkauf am deutschen Markt stemmen und mit einem Plus den Handel abschließen konnte. Die Anleger honorierten die guten Zahlen zum dritten Quartal; zudem profitiert das Unternehmen von wieder sinkenden Zinsen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gegen den Strom: Was die Zahlen von Vonovia bedeuten

Der deutsche Aktienmarkt befindet sich in der Dauerkrise, besser gesagt: im Bärenmarkt. Über 1.300 Punkte oder elf Prozent hat der DAX allein in diesem Quartal verloren. 0,8 Prozent beträgt hingegen nur der Verlust des größten deutschen Wohnungskonzerns. Und auch heute beweist Vonovia relative … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Vonovia-Aktie: Das ist außergewöhnlich

Den Titel Biggest Loser heimste gestern der Immobilienkonzern Vonovia ein. Die Aktie verlor am DAX-Ende 3,1 Prozent. Verantwortlich gemacht für den Kursrückgang wurde seitens der Marktteilnehmer ein Analystenkommentar. Doch das greift zu kurz. Denn nicht nur Vonovia wurde gegen den Markttrend … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Von wegen Zinswende - Immo-Aktien auf Rekordfahrt

Es ist nicht erst seit heute so, dass die Kurse von Immobilien-Aktien steigen. Trotz vermeintlich anhaltender Zinsangst demonstrieren Aktien wie Vonovia, Deutsche Wohnen oder Aroundtown seit Wochen eine hohe relative Stärke. Heute liefern einige Unternehmen die Bestätigung für die Kursavancen. mehr