DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Volltreffer fürs Depot

No risk, no fun - kein Risiko, kein Spaß beziehungsweise nichts verdient. So lautet eine ungeschriebene Börsenregel, die jeder spekulativ orientierte Anleger sofort unterschreiben würde. Nur wer Mut hat, kann an der Börse die richtig großen Gewinne einfahren. In seiner aktuellen Ausgabe stellt DER AKTIONÄR vier heiße Turnaround-Spekulationen mit bis zu 150 Prozent Potenzial vor.

Von 1992 bis 2006 kannte die Starbucks-Aktie nur eine Richtung: nach Norden. Dann kam der Absturz. Das Papier rauschte innerhalb von 24 Monaten von 40 Dollar auf sieben Dollar. Die Wachstumsstory ist vorbei, hieß es damals. Starbucks sei womöglich am Ende. Von wegen. Der ehemalige Starbucks-Chef Howard Schultz übernahm erneut den Vorstandsposten und brachte den Konzern zurück auf Erfolgskurs. Die Kunden strömen längst wieder in Scharen in die Starbucks-Filialen. Das Logo mit der Meerjungfrau prangt bereits auf mehr als 17.000 Cafés weltweit. 2012 sollen 800 weitere hinzukommen.

Aktie läuft und läuft

Wer sich im Herbst 2008 dachte: "No risk, no fun!" und den aberwitzig niedrigen Starbucks-Aktienkurs zum Einstieg genutzt hat, machte satten Reibach. Nach ein paar Monaten hatte sich das Papier im Wert verdoppelt. Im Frühling 2011 notierte die Aktie bei 40 Dollar und hatte damit die Verluste wettgemacht. Mittlerweile kostet die Starbucks- Aktie 47 Dollar und jagt von einem Rekordhoch zum nächsten. Vom Tief bis jetzt steht eine Performance von 570 Prozent zu Buche - in noch nicht mal dreieinhalb Jahren!

6.600 Prozent mit Apple

Wer glaubt, dass das Starbucks-Comeback die große Ausnahme ist, irrt sich gewaltig. Bei Apple ist die Entwicklung noch viel gigantischer. Anfang des Jahrtausends kämpfte Apple erst gegen die Bedeutungslosigkeit und später gegen das Aus. Mit dem iPod gelang Steve Jobs und Apple die Wende. Das tragbare Musikgerät erreichte Kultcharakter, ebenso wie danach das iPhone und das iPad. 2003 notierte die Apple-Aktie bei 6,36 Dollar. Jetzt steht das Papier bei 424 Dollar - ein Plus von 6.600 Prozent in nicht ganz neun Jahren. Trotz der Rallye hat die Apple-Aktie immer noch Potenzial.

Kaufchancen für Mutige

Eine der letzten großen Kaufchancen ergab sich 2008. Auch jetzt liegen einige Aktien am Boden, bieten aber immenses Potenzial. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR, auf welche Titel Sie jetzt setzen sollten.


Außerdem lesen Sie unter anderem im neuen AKTIONÄR:

  • Wer wagt gewinnt: Die Kursentwicklung dieses Cloud-Spezialisten steht im Vergleich zur operativen Entwicklung in einem krassen Missverhältnis. Aktuell kommt der Wert auf ein 2012er-KGV von gerade einmal 5. Bei Wachstumsraten von rund 50 Prozent ist eindeutig eine höhere Bewertung gerechtfertigt.
  • Drei ist die neue Zwei: Dieses Unternehmen mausert sich zum echten Komplettanbieter für IT- und Kommunikationslösungen. Die Aktie hat das Zeug zur Comeback-Story 2012. Der Titel ist günstig zu haben - noch.
  • Das Ende der Goldhausse? Im neuen Jahr hat der Goldpreis wieder deutlich zugelegt. Experten sind sich jedoch uneinig, ob der Boom weitergeht oder Gold in den kommenden Monaten einbricht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: Dow und Co mit Gewinnen erwartet; Tesla will Tausende Jobs streichen; Netflix nach schwachem Q1-Ausblick unter Druck; American Express, Baidu, Momo

In New York stehen die Ampeln am Freitag auf grün, der Future auf den Dow Jones signalisiert einen Anstieg in der Eröffnungsphase um rund 150 Punkte. Die positivere Stimmung zum Wochenabschluss resultiert aus Meldungen, wonach sich die Amerikaner und Chinesen im Handelsstreit weiter … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Jetzt gilt's – DAX über 11.000!

Der deutsche Markt geht mit einem Gap in den letzten Handelstag der Woche. Beflügelt durch die guten Vorgaben aus Übersee notiert der DAX sogar mittlerweile wieder über 11.000 Punkten. Die nächsten Tage wird sich entscheiden, ob dem deutschen Leitindex die Trendwende gelingt oder ob es sich nur um … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Märkte am Morgen: DAX nach China-News, Asienrallye mit Gewinnen erwartet; Q4-Zahlen von Netflix enttäuschen, Deutsche Bank unter Verdacht, Adidas mit V-Erholung

Deutsche Aktien dürften zum Wochenabschluss mit Gewinnen in den Tag starten. Positive Vorgaben von der Wall Street und steigende Kurse in Asien bringen den DAX in Schlagdistanz zur psychologisch wichtigen 11.000-Punkte-Marke. Am Vorabend hatten Berichte für gute Stimmung gesorgt, wonach die USA … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: US-Börsen wegen Shutdown, Banken-Zahlen etwas leichter erwartet; Netflix vor Q4-Ergebnis gefragt; Morgan Stanley säuft ab; Analysten warnen vor Snap; Facebook, Twitter, Alibaba

Der amerikanische Aktienmarkt dürfte am Donnerstag mit leichten Verlusten in den Tag starten, nachdem die US-Großbank Morgan Stanley am Morgen schwache Q4-Zahlen meldete. Die Aktie verliert vorbörslich deutlich an Wert. Nach Handelsende wird mit Netflix das erste Schwergewicht aus dem Tech-Sektor … mehr