Volkswagen Vz.
von Florian Westermann - Redakteur

Volkswagen meldet Mega-Gewinn

Der Wolfsburger Autobauer Volkswagen hat Rekordergebnisse für 2011 präsentiert. Bei einem deutlichen Umsatzsprung schoss das operative Ergebnis um fast 60 Prozent auf über elf Milliarden Euro in die Höhe. Wie reagiert die Aktie?

Bei Volkswagen läuft es wie geschmiert. Der Konzern hat 2011 so viel verdient wie noch nie in der Unternehmensgeschichte. Auf Basis vorläufiger Zahlen kletterte das operative Ergebnis um 58 Prozent auf 11,3 Milliarden Euro. Nach Steuern erhöhte sich der Gewinn - auch in Zusammenhang mit Sondereffekten aus der Neubewertung von Porsche-Optionen - auf 15,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 7,2 Milliarden Euro). Die Erlöse zogen dabei um 26 Prozent auf 159,3 Milliarden Euro an. Der Absatz stieg um 15 Prozent auf 8,4 Millionen Fahrzeuge.

Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 157,1 Milliarden Euro und einem Nachsteuergewinn von 15,3 Milliarden Euro gerechnet.

Dividende soll steigen

Um die Aktionäre am Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen, schlägt der Vorstand eine Erhöhung der Dividende je Stammaktie auf 3,00 Euro (Vorjahr: 2,20 Euro) und je Vorzugsaktie auf 3,06 Euro (Vorjahr: 2,26 Euro) vor.

Top-Wert

Die VW-Aktie ist in einer ersten Reaktion auf die Ergebnisse leicht ins Minus gerutscht. Die Ergebnisse waren zwar hervorragend, boten allerdings keine große Überraschung mehr. Die Aussichten für Europas größten Autobauer sind unverändert positiv. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Das Kursziel für die Vorzugsaktie liegt nach wie vor bei 160,00 Euro.

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Volkswagen: Letzte Runde im Scania-Kampf

Der Volkswagen-Konzern plant die Komplettübernahme seiner schwedischen Nutzfahrzeug-Tochter Scania. An diesem Freitag endet die Frist für das Übernahmeangebot. Nach wie vor bleibt es fraglich, ob die Offerte angenommen wird. Kann VW den Anteil an Scania nicht auf mindestens 90 Prozent ausbauen, … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Volkswagen: Analysten heben den Daumen

Toyota hat im ersten Quartal zwar mehr Autos verkauft als Volkswagen, die Analysten sind dennoch optimistisch für die VW-Aktie. Am Mittwoch gibt es gleich zwei positive Expertenkommentare. Die VW-Aktie geht in einem schwachen Marktumfeld dennoch auf Tauchstation. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Wann fällt die 200-Euro-Marke?

Vollmundig verkündete VW-Chef Martin Winterkorn auf der Automesse in Peking die "größte Elektro-Offensive in Chinas automobiler Geschichte". Europas größter Autobauer setzt aber vielmehr auf seine bewährten Serienfahrzeuge, die nach Wahl einen Elektromotor mit niedrigerer Reichweite oder einen … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

BMW, Daimler, VW: Alle setzen auf China

Die Autowelt dreht sich um China: Reißender Absatz, täglich neue Händler und jetzt auch die Elektroautos. Während die Talsohle in Europa noch durchschritten werden muss, winkt das Reich der Mitte unverändert mit traumhaften, zweistelligen Wachstumsraten. Bei der Eröffnung der Pekinger Automesse … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.