Volkswagen
- Stefan Limmer - Redakteur

Volkswagen: Zurück auf die Überholspur

Nach dem Kursrutsch vom Vortag gibt die Volkswagen-Aktie am Dienstag wieder Gas. Grund für den Verkaufsdruck war der Ausblick für das Jahr 2014. Die Wolfsburger rechnen für das laufende Jahr nu mit einem Umsatz und operativen Gewinn in Höhe des Vorjahres. Im Geschäftsjahr 2013 kletterten die Erlöse auf eine neue Rekordmarke von 197 Milliarden Euro. Vor Zinsen und Steuern verdiente der Konzern 11,7 Milliarden Euro.

Auch an dem Übernahmeangebot für Scania überzeugten die Marktteilnehmer nicht. Insgesamt legt Volkswagen für den Lkw-Hersteller somit 6,7 Milliarden Euro auf den Tisch. In ihrer jüngsten Studie gehen die Experten der National-Bank davon aus, dass nur durch die Vollübernahme von Scania die Synergien im Nutzfahrzeugbereich des Konzerns, zu dem auch MAN zählt genutzt werden kann. Die Bewertung mit einem KGV von 10 signalisiert laut Analyst Ekkehard Link wenig Rückschlagpotenzial. Link bestätigte daher die Kaufempfehlung für Volkswagen mit einem Kursziel bei 210 Euro.

Klarer Kauf

Im Autosektor bleibt Volkswagen ein absolutes Basisinvestment. Investierte Anleger bleiben dabei. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis der DAX-Titel wieder zurück auf die Überholspur findet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Porsche Holding: Heisse Kisten und 3D Drucker

Die Porsche Holding hat gerade einmal 30 Mitarbeiter. Mit diesen scheffelte die Firma von Januar bis September 2,20 Milliarden Euro Gewinn. Macht pro Mitarbeiter knackige 73 Millionen Euro. Nicht schlecht!
Noch spannender als das pure Zahlenwerk ist das Innenleben der Porsche SE (PSE). Soll heißen: … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW und Nvidia – gut für die Aktie

VW wird gemeinsam mit dem Chiphersteller Nvidia Künstliche Intelligenz (KI) in die Autos packen. Bedeutet: KI-Funktionen wie Gesichtserkennung zum Entriegeln des Fahrzeugs von außen, ein Warnsignal für Fahrräder, Gestenerkennung für Bedienelemente, natürliche Spracherkennung für eine einwandfreie … mehr