Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

Volkswagen: Wann wird sich ein Kauf der Aktie endlich lohnen?

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für die Vorzüge von Volkswagen auf "Equal-weight" belassen. Das Wachstum des Autobauers habe sich zuletzt verlangsamt und die Investoren erschienen zu optimistisch, schrieb Analyst Harald Hendrikse.

10 Millionen Autos bereits 2014

In den letzten Wochen versucht VW-Vorstand Martin Winterkorn verstärkt positive Stimmung zu verbreiten. In diesem Jahr sollen konzernweit erstmals mehr als 10 Millionen Autos verkauft werden. Ursprünglich sollte dieses Ziel erst 2018 erreicht werden.  "Unser großer Wachstumsmarkt ist natürlich China. Dort werden wir in diesem Jahr voraussichtlich 3,6 Millionen Autos verkaufen, von denen übrigens weit über 90 Prozent vor Ort in China gebaut werden", sagt VW-Vorstand Martin Winterkorn gegenüber der Bild am Sonntag.

Abwarten – noch

Das Papier hat in der letzten Abwärtswelle bei 150 Euro gedreht. Hier ist die Aktie auf stärkere Unterstützungen aus dem Jahr 2013 getroffen. Jetzt gilt es, die Marke von 180 Euro zu knacken. Er dann wird es für die VW-Aktie wieder spannend. Erst wenn das Papier Relative Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt zeigt, wird sich eine Investition auszahlen. Noch ist die VW-Aktie nur eine Halteposition.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Potenzial bis 197 Euro?

Es ist noch gar nicht so lange her, da prophezeiten viele Experten VW einen großen Imageverlust. Viele Kunden würden dem Autobauer aufgrund des Abgas-Skandals den Rücken kehren und zur Konkurrenz abwandern. Die wenigsten hätten erwartet, dass sich Volkswagen von seinem Dilemma so schnell erholt. … mehr