Volkswagen Vz.
- Nikolas Kessler - Volontär

Volkswagen: Fast 40 Prozent Kurspotenzial?

Seit wann wusste Ex-VW-Chef Winterkorn von den Abgasmanipulationen? Diese Frage dürfte das Landgericht Braunschweig noch eine ganze Weile beschäftigen – vielen Aktionären scheint es mittlerweile egal zu sein: Sie greifen bei der VW-Aktie weiterhin zu.

Mahnende Worte kommen derweil von der Baader Bank. Analyst Klaus Breitenbach hat seine Verkaufsempfehlung für die VW-Aktie bestätigt. Mit seinem Kursziel von 80 Euro signalisiert er ein Rückschlagspotenzial von über 30 Prozent. Zur Begründung verwies der Experte auf die schwachen Absatzzahlen in den USA. Auch in den kommenden Monaten erwartet Breitenbach dort rückläufige Verkaufszahlen.

Anderer Meinung ist Michael Raab vom Analysehaus Kepler Cheuvreux, der sein „Buy“-Rating mit einem Kursziel von 160 Euro bestätigt hat. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau traut er den VW-Vorzügen damit auf Sicht von zwölf Monaten noch fast 40 Prozent Kurspotenzial zu. Auch Raab stützt sich zur Begründung auf die Februar-Absatzzahlen – allerdings auf die in Deutschland. Und dort hätten fast alle Marken im VW-Konzern zuletzt Zuwächse verzeichnet.

Aktie im Aufwind

Die Volkswagen-Vorzüge konnten am Donnerstag trotz des schwächelnden Gesamtmarktes moderat zulegen. Vorbörsliche Prognosen sehen den DAX-Titel auch am Freitag im Aufwind. Langfristig orientierte Anleger können weiterhin zugreifen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

VW: Einigung erzielt – Aktie an DAX-Spitze

In den vergangenen Tagen hat sich der Streit zwischen Volkswagen und den Zulieferern ES Automobilguss und Car Trim zugespitzt. Am Dienstag scheinen sich die Parteien aber auf eine Lösung geeinigt zuhaben. An der Börse wird dies honoriert. Die VW-Aktie führt den DAX im freundlichen Marktumfeld an. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Die Lage spitzt sich zu

Der Streit zwischen Volkswagen und den Zulieferern ES Automobilguss sowie Car Trim schlägt von Montag an voll auf die Produktion des Golf durch. Ein bereits am Wochenende eingeleiteter Fertigungsstopp hält bis voraussichtlich zum kommenden Samstag (27. August) die Bänder für das wichtigste VW … mehr