Volkswagen Vz.
von Florian Westermann - Redakteur

Volkswagen: Besser geht's nicht

Der Volkswagen-Konzern hat seinen Absatz in den USA im Mai abermals kräftig gesteigert. Angesichts der heftigen Marktkorrektur droht die Aktie allerdings unter den Stoppkurs des AKTIONÄR zu fallen.

Für VW läuft es wie am Schnürchen. Die Autos der Wolfsburger erfreuen sich in den USA wachsender Beliebtheit. Im Mai stieg der Absatz demnach um 28 Prozent auf 38.657 Fahrzeuge. Damit sei dies der beste Mai seit 1973 gewesen. Besonders erfolgreich ist VW mit seinem speziell auf die USA zugeschnittenen Passat. Von dem Fahrzeug wurden im Mai 10.178 Einheiten abgesetzt. Am Donnerstag wurde in der neuen US-Fabrik Chattanooga der 100.000ste Passat gefertigt.

Extrem günstig bewertet

Die laufende Marktkorrektur geht auch nicht an der VW-Aktie vorüber. Dabei steht der Konzern fundamental glänzend da, zudem ist der Titel mit einem KGV von 6 extrem günstig bewertet. Angesichts der anhaltenden Unsicherheiten an den Märkten sollten Anleger dennoch den Stopp bei 120 Euro beachten.

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Die nächste Kaufempfehlung

Die Investmentbank Equinet hat Volkswagen vor den Zahlen am Donnerstag auf "Buy" mit einem Kursziel von 235 Euro belassen. Das dritte Quartal dürfte den Markterwartungen entsprechen, so Analyst Tim Schuldt. Demnach sollte der operative Gewinn dem des dritten Quartals 2013 weitgehend entsprechen. … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie aussichtsreicher als Daimler? Kaufstudie beflügelt, China belastet

Nachdem die Credit Suisse sowie Equinet zuletzt die VW-Aktie zum Kauf empfohlen haben, legte das Bankhaus Lampe nach. Analyst Christian Ludwig stufte die Aktie von „halten“ auf „kaufen“ hoch. Sein Kursziel liegt bei 200 Euro. Am Donnerstag wird VW zudem die Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. „Enttäuschen dürften dabei (wiederholt) die Zahlen für MAN und die VW Pkw-Sparte. Allerdings ist das unserer Meinung nach mittlerweile mehr als im Kurs eingepreist. Trotz einer Anpassung unserer Schätzungen unter anderem wegen MAN stufen wir die Aktie daher auf Kaufen herauf, da das Unternehmen unserer Einschätzung in den nächsten Quartalen das größte Margenerholungspotenzial der deutschen OEMs besitzt … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.