DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Verrückte Börse: Das ist die cleverste Investorin aller Zeiten

Während man in Deutschland immer noch von vielen schräg angeschaut wird, wenn man über sein Faible für die Börse spricht, ist man in den USA mega locker, was das Thema betrifft. Eine prominente Amerikanerin zeigt nun, wie man genial investiert.

Die Methode: Beteilige dich an einem Unternehmen, beweise am eigenen Leib, wie gut sein Produkt ist, schau zu, wie die Aktie durch die Decke geht.

Urheber dieser Idee ist Oprah Winfrey. Die Kult-Moderatorin („Oprah Winfrey Show“) hatte lange ein Problem mit ihrem Gewicht. In ihren schlimmsten Zeiten brachte sie 115 Kilo auf die Waage – bei 1,69 Meter Körpergröße. Dann entdeckte Winfrey die Weight-Watchers-Methode für sich. Sie war begeistert, und zwar so sehr, dass sie sich bei Weight Watchers einkaufte. Mittlerweile ist sie mit zehn Prozent Großaktionärin bei dem Abnehmspezialisten.

Seit Mittwoch ist Oprah (geschätztes Vermögen: 2,9 Milliarden Dollar) noch reicher. Die Weight-Watchers-Aktie kletterte um 26 Prozent. Winfreys Anteil verteuerte sich von 68 auf 86 Millionen Dollar.

Der Grund ist ein einziger Satz Winfreys: „Seit ich mit Weight Watchers angefangen habe, habe ich 42 Pfund verloren“, verkündete sie. Zur Bestätigung ihrer Worte meldete der US News & World Report, dass die Weight-Watchers-Methode von 38 Diäten die viertbeste sei.

Nicht auszudenken, was mit der Weight-Watchers-Aktie passiert, wenn irgendwann noch Kevin James, Reiner Calmund oder Sigmar Gabriel mit der Methode zum dünnen Hering werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Black -
    Ist natürlich klar, wenn Oprah Winfrey das als bekannteste Moderatorin sagt wird das einen Run auf Weight Watchers auslösen. Nennt man Product Placment für Aktien.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Ein Markt aus Teflon - DAX kann nichts anhaften!

Der zweite Handelstag in der Woche könnte aus Sicht der DAX-Bullen einen sehr freundlichen Verlauf nehmen. Nachdem sich die US-Börsen am Vorabend von ihren Tiefständen deutlich erholen konnten, ging es am Morgen in Japan um ein Prozent nach oben. Experten sehen zwar weiter die Gefahr kurzfristiger … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr