Apple
- Thomas Bergmann - Redakteur

Achtung Apple - US-Einzelhändler wehren sich!

Der neue iPhone-Bezahldienst Apple Pay kommt nicht überall gut an. Mehrere große US-Einzelhändler, die an einem eigenen System arbeiten, wehren sich gegen das Bezahlen per iPhone in ihren Läden. Die Aktionäre des US-Giganten stört das allerdings kaum.

Die Drogerieketten CVS und Rite Aid sperrten am Wochenende die Möglichkeit zum kontaktlosen Bezahlen per NFC-Nahfunk. Apple Pay funktionierte in ihren Läden, obwohl die beiden Handelsketten offiziell nicht an dem Bezahldienst teilnehmen.

Apple Pay vs. CurrentC

Sie entwickeln stattdessen gemeinsam mit anderen Einzelhändlern ein System mit dem Namen CurrentC. Zu der Koalition gehören auch der Supermarkt-Riese Wal-Mart sowie die Ketten Target und Best Buy. Apple Pay wird bisher unter anderem von der Kaufhauskette Macy's oder den Walgreens-Drogerien unterstützt.

Apple Pay war in der vergangenen Woche zunächst nur in den USA gestartet. Bei dem System kann man an der Kasse ein iPhone der neuen Generation an ein Lesegerät mit NFC-Funk halten und die Zahlung mit dem Fingerabdruck auf dem  eingebauten Sensor des Geräts statt PIN-Eingabe bestätigen.

Mit dem schon seit mehreren Jahren entwickelten CurrentC versuchen die Einzelhändler, ein System aufzubauen, das ohne NFC und Gebühren von Kreditkarten-Anbietern auskommt.

Weiter kaufenswert

Die Apple-Aktie ist am Montag trotz dieser Nachricht unverändert aus dem Handel gegangen. Apple Pay dürfte sich ohnehin erst in ein paar Jahren positiv auf Umsatz und Ertrag auswirken. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung vom 23. Oktober.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: „Project Titan“ gewinnt an Fahrt

Es ist offiziell: Apple arbeitet hinter den Kulissen an selbstfahrenden Autos. Vergangene Woche erhielt der Kult-Konzern die Erlaubnis, autonome Fahrzeuge auf den Straßen von Kalifornien zu testen. Wie die Aktie nimmt nun auch das „Project Titan“ offenbar mächtig Fahrt auf. mehr