Infineon
- Stefan Sommer - Volontär

US-Chiphersteller mit Zahlen – Infineon-Aktie als Profiteur

Die Aktien von Infineon könnten am Dienstag von guten Zahlen eines US-Branchenkollegen profitieren. Das Geschäft mit Chips für Technik von Autos und Industriemaschinen bescherte dem Hersteller Texas Instruments im dritten Quartal ein Umsatz- und Gewinnplus.

Der Händler verwies darauf, dass sowohl der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) als auch der Umsatz besser als erwartet ausgefallen seien. Zudem liege die EPS-Prognose für das Schlussquartal über den Analystenerwartungen. Die Erlöse legten im dritten Quartal um knapp acht Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar zu. Zugleich versuchte das Unternehmen Befürchtungen zu zerstreuen, die schwächelnde Weltwirtschaft könnte auf sein Geschäft durchschlagen. Die Nachfrage sei auf dem für diese Jahreszeit üblichen Niveau, hieß es.

Analysten bleiben vorsichtig

Die französische Großbank Société Générale hat die Einstufung für Infineon auf "Hold" mit einem Kursziel von 8,80 Euro belassen. Die Halbleiterbranche dürfte 2015 zwar nur moderate Zuwachsraten verzeichnen, doch sei dies in den Aktienkursen der Unternehmen bereits eingepreist, schrieb Analyst Peter Knox in einer aktuellen Studie. Die Margen sollten die Unternehmen insgesamt steigern können, so Knox. Bei Infineon dürfte sich die Kurserholung gleichwohl in Grenzen halten.

Infinoen; Chart

Vorerst abwarten

Die Angst vor einem konjunkturellen Abschwung hat viele Anleger verunsichert. In einem schwachen Gesamtmarkt hat die Infineon-Aktie deutlich nachgegeben, konnte sich allerdings zuletzt bei der 7-Euro-Marke etwas stabilisieren. Vor einem Neueinstieg sollte zuerst eine nachhaltige Bodenbildung abgewartet werde.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr