von Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Update Alibaba.com: Aktie schnellt um 23 Prozent in die Höhe

Kursfeuerwerk bei Alibaba.com: Die Aktie des chinesischen E-Commerce-Riesen verteuerte sich am Donnerstag im US-Handel um ein Viertel. Lohnt jetzt noch der Einstieg, oder sollten Anleger Kasse machen?

Die Verhandlungen zwischen der Alibaba Group und Yahoo über den Rückkauf eines Aktienpakets sind angeblich gescheitert. Das hält die Anleger jedoch nicht davon ab, sich mit Aktien von Alibaba.com einzudecken. Am Donnerstag schoss der Kurs im US-Freiverkehr um 23,3 Prozent in die Höhe auf 1,64 Dollar.

Chance auf ein Abfindungsangebot

Auslöser für den Kurssprung sind Gerüchte, wonach Alibaba-Group-Chef Jack Ma Pläne für ein Going Public für Alibaba.com in der Schublade hat (DER AKTIONÄR berichtete). Alibaba Group ist der Mutterkonzern des Plattformbetreibers und mit 73 Prozent an dem Unternehmen beteiligt.

Die Hong Kong Economic Times hatte am Vortag unter Berufung auf gut informierte Quellen berichtet, Ma wolle den Aktionären für die ausstehenden 27 Prozent der Alibaba.com-Anteile 13,50 HK-Dollar bieten. Der kolportierte Preis entspricht jenem, zu dem die Aktie 2007 an der Börse platziert wurde.

Die gestrige Kaufempfehlung für die Aktie hat sich voll ausgezahlt. Die Gretchenfrage: Lohnt jetzt noch der Einstieg? Die in den Medien genannten 13,50 HK-Dollar Abfindungsangebot entsprechen 1,74 US-Dollar. Damit errechnet sich eine mögliche Prämie von etwa sieben Prozent.

DER AKTIONÄR hält das Chance-Risiko-Verhältnis für Neuengagements für unattraktiv. Anleger, die der Empfehlung gefolgt sind, können die Aktie weiter halten. Ein Stopp auf Einstandsniveau sichert die Position ab.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.