QSC
- Maximilian Völkl

Update: QSC bestätigt Verhandlungen zum Verkauf des DSL-Netzes

Die Gerüchte vom frühen Morgen haben sich bewahrheitet. Der IT-Anbieter QSC hat in einer Ad-hoc-Mitteilung bestätigt, dass Verhandlungen über den Verkauf des DSL-Netzes am Laufen sind. Die Aktie bleibt deutlich im Plus.

Im Folgenden finden sie die wortwörtliche Erklärung des TecDAX-Konzerns:

Die QSC AG hat die jüngsten Spekulationen über einen möglichen Kauf ihres DSL-Netzes zur Kenntnis genommen und bestätigt, schon seit Längerem verschiedene Optionen für die Nutzung des DSL-Netzes zu prüfen. Diese Optionen umfassen auch einen möglichen Verkauf des DSL-Netzes. Entsprechende Gespräche zu den verschiedenen Optionen befinden sich in einem sehr frühen Stadium.

Langfristig klare Wahl

Trotz des Gewinnsprungs bleibt QSC für den AKTIONÄR weiter keine gute Wahl. Nach den verfehlten Prognosen im laufenden Jahr ist nach wie vor (noch) keine klare Strategie zu erkennen, um die nachhaltige Trendwende zu schaffen. Für Anleger bleibt die Aktie des möglichen Geschäftspartners United Internet deutlich interessanter.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Jetzt auf die Trendwende bei QSC setzen

Focus Money erklärt, QSC hat die geschäftliche Trendwende eingeleitet. Viele Investoren sind überzeugt, das Dienstleistungs-Unternehmen für die Informationstechnologie wird dabei erfolgreich sein. Deshalb legte die Notierung im vergangenen halben Jahr bereits um 67 Prozent zu. Vorstandsvorsitzender … mehr