DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Update: DAX kämpft um 10.400-Punkte-Marke

Die überraschend schwachen Außenhandelsdaten aus China belasten nach wie vor den deutschen Aktienmarkt. Eine Stunde vor Handelseröffnung an der Wall Street notiert der DAX 1,4 Prozent im Minus bei 10.380 Zählern. Der MDAX verliert 0,9 Prozent, der TecDAX 0,7 Prozent. Zu den größten Verlierern zählen Autobauer und Finanzwerte.

Die Zahlen aus China belasten insbesondere Daimler & Co, weil das Land ein sehr wichtiger Absatzmarkt für diese ist. Selbst gute Verkaufszahlen von den deutschen Autobauern können ein Abrutschen nicht verhindern. Auch eine ProSieben-Aktie (-2,0 Prozent) kann ihre anfänglichen Gewinne nicht halten. Das Unternehmen hatte seine Mittelfristprognose angehoben und damit heute Morgen viele Käufer angelockt.

dax

Aus technischer Sicht droht nach Unterschreiten der Unterstützung bei 10.450 Punkten ein Rücksetzer bis 10.300. Sollte auch hier die Konsolidierung kein Ende finden, wird wohl die untere Begrenzung der wochenlangen Seitwärtsrange bei 10.200 Zählern getestet.

Die Hängepartie zwischen Bullen und Bären nimmt langsam nervenzermürbende Formen an. Hinzu kommt, dass Crash-Propheten angesichts der zweifelhaften Geldpolitik der Notenbanken Hochkonjunktur haben und damit die Märkte verunsichern. Noch gibt es aber keinen Grund zur Panik.

 


Merken

Trading Full Circle

Autor: Jea Yu
ISBN: 9783942888523
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das Tradingportal Undergroundtrader.com ist eine der Top-Adressen in den USA. Die Profis hinter der Seite sind seit Anfang 1999 erfolgreich im Markt und haben sich als Branchenstandard etabliert. "Oft kopiert, nie erreicht" – diesen Anspruch haben Gründer Jea Yu und seine Mitstreiter. Wer auf Undergroundtrader.com lernen und handeln möchte, der muss tief in die Tasche greifen – Qualität ist auch beim Trading nicht billig. Für eine Stunde telefonischer Beratung schlagen 300 Dollar zu Buche. Die Mitgliedschaft im Trading-Chatroom kostet bis zu 4.200 Dollar pro Jahr und für das "Live Mentorship Training" bezahlen Trader 5.000 Dollar – pro Woche! Verglichen damit war "Trading Full Circle" beim Erscheinen in den USA mit einem Preis von 199 Dollar ein absolutes Schnäppchen. In diesem Buch legt Jea Yu erstmals sein komplettes Tradingsystem offen.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Jamaika am Ende - DAX-Hausse auch?

Die Freien Demokraten haben unerwartet die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen und damit die Börsen in Aufruhr versetzt. Vor Handelseröffnung auf Xetra ist der DAX unter die Marke von 12.900 Punkten abgetaucht. Die Umkehrformation, die der deutsche Leitindex zuletzt ausgebildet hatte, ist damit … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Bitcoin-Investoren im Rausch

7.500 US-Dollar - sind wir an einem Punkt angelangt an dem niemand mehr ernsthaft damit rechnet, dass der Bitcoin fallen wird. "Selbst wenn er jetzt um die Hälfte einbräche, wäre das nur die nächste "gesunde" Korrektur, bevor die Kurse wieder auf neue Hochs explodieren. Die Erfahrung aber zeigt, … mehr
| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Erholungsmodus: Gelingt das Umkehrsignal?

Am Vortag drohte der DAX völlig den Halt zu verlieren. Zeitweise schlug der deutsche Leitindex bei 12.850 Punkten auf und damit unterhalb einer wichtigen Unterstützungszone. Doch im Tagesverlauf legte der Blue-Chip-Index ein klassisches Reversal aufs Parkett, das heute fortgeführt wird. Hält sich … mehr