United Internet
- Stefan Limmer - Redakteur

United Internet vor Zahlen: Das sind die Schätzungen!

United Internet veröffentlicht am kommenden Dienstag (18. November) die Eckdaten für das dritte Quartal. Die Analysten gehen davon aus, dass der TecDAX-Konzern weiter von einer hohen Nachfrage nach mobilen Internetzugängen profitiert und die Zahlen dementsprechend stark ausfallen.

Beim Umsatz erwarten die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten bei United Internet ein Plus von zehn Prozent auf 738 Millionen Euro. Beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird mit einem Anstieg um 27 Prozent auf 134 Millionen Euro gerechnet. Inklusive eines Buchgewinns aus dem Börsengang des Internet-Start-up-Brutkastens Rocket Internet, an dem United Internet mit 10,7 Prozent beteiligt ist, dürfte das EBITDA bei etwas mehr als 200 Millionen Euro liegen. Die Experten rechnen außerdem mit einem anhaltend hohen Kundenzustrom. Alleine im Geschäft mit mobilen Internetzugängen werden 140.000 neue Kunden erwartet. Insgesamt sollten es wieder mehr als 200.000 neue Anschlüsse werden.

Prognose steht

Solange United Internet die Analysten mit den Quartalszahlen die Analysten nicht enttäuscht, dürfte auch das Erreichen der Prognose für das Gesamtjahr kein nennenswertes Problem darstellen. Laut Vorstandsvorsitzenden Ralph Dommermuth soll der Umsatz von 2,7 Milliarden Euro im Jahr 2013 um rund zehn Prozent steigen. Beim operativen Gewinn peilt das Management um Dommermuth einen Anstieg um mehr als ein Viertel auf etwa 520 Millionen Euro an.

Optimistische Analysten

Kein Wunder, dass bei diesen Aussichten die Analysten auch für die zukünftige Kursentwicklung der United-Internet-Aktie positiv gestimmt sind. 17 von insgesamt 25 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten stufen United Internet als kaufenswert ein. Dem gegenüber stehen nur eine Verkaufsempfehlung und sieben „Hold“-Ratings. Das durchschnittliche Kursziel der Experten liegt bei 38,50 und damit rund 15 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Dabeibleiben

Die Wachstumsstory von United Internet dürfte noch lange nicht vorbei sein. Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 43 Euro. Ein Stopp bei 31,50 Euro sichert die Position nach unten ab. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Bianca Wirth | 0 Kommentare

United Internet unter Strom

United Internet, bekannt für Marken wie 1&1 und web.de und gmx.de, will sich jetzt auch als Stromanbieter etablieren. Den Strom produziert United Internet nicht selbst, sondern kauft unter dem Namen 1&1 Energy an der Leipziger Strombörse ein. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Und United Internet wächst doch

Focus Money hält den Kursrutsch bei United Internet für überzogen. Das ergebe die Chance, so billig einzusteigen wie lange nicht. Der Grund für die Abstrafung sind Abschreibungen in Höhe von 225 Millionen Euro auf den Anteil von 8,3 Prozent, den United Internet an Rocket Internet hält. Zudem … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Bankhaus Lampe hat bei United Internet unrecht

Focus Money nennt Rocket Internet einen Rohrkrepierer. Das Unternehmen ist vor knapp zwei Jahren zu einem Kurs von 42,50 Euro je Aktie an die Börse gegangen. Heute kostet ein Anteil weit weniger als die Hälfte. United Internet besitzt 8,3 Prozent der Rohrkrepierer-Aktien und damit einen triftigen … mehr