United Internet
- Maximilian Völkl

United Internet: Aktie mit Allzeithoch - wie geht es weiter?

Am Donnerstag hat die Aktie von United Internet ein neues Rekordhoch aufgestellt. Nach den Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi, die die Märkte unter Beschuss brachten, kam aber auch der Internetdienstleister etwas unter Druck. Die langfristige Entwicklung ist allerdings immer noch glänzend.

Nach dem jüngsten Kursanstieg haben die Analysten United Internet nun noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse fallen dabei unterschiedlich aus. Simon Weeeden von der Citigroup hat zwar das Kursziel für den TecDAX-Titel von 38,80 auf 45 Euro erhöht. Seine Einschätzung lautet aber weiterhin „Sell“.

Deutlich optimistischer zeigt sich Analyst Wolfgang Specht vom Bankhaus Lampe. In seiner Studie vom Dienstag hat er United Internet auf die „Alpha Liste“ gesetzt und die Einstufung auf „Kaufen“ mit Kursziel 56 Euro belassen. Die Anleger des Internetkonzerns sollten von einer Fortsetzung des überdurchschnittlichen organischen Wachstums und der Wertsteigerung im Anschluss an den wahrscheinlich anstehenden Konzernumbau profitieren, so Specht.

Starke Entwicklung

Auf 52-Wochen-Sicht hat die Aktie rund 65 Prozent zugelegt. Besonders beeindruckend ist, dass die Rallye ohne größere Rücksetzer erfolgte, so dass Anleger auch in schwachen DAX-Zeiten beruhigt auf die Wertentwicklung schauen konnten. Entsprechend gering sollten auch die Sorgen sein, dass der Trend nach dem jüngsten Allzeithoch brechen wird. Spätestens an der Unterstützung bei rund 47,80 Euro sollte der Weg wieder nach oben führen.

Top-Aktie

DER AKTIONÄR ist überzeugt: Die starke Performance bei United Internet wird sich fortsetzen. Konzernchef Ralph Dommermuth hat bewiesen, dass seine Strategie erfolgreich ist. Auch weitere Übernahmen sind bei United Internet nicht auszuschließen. Ein neues Allzeithoch sollte eine Frage der Zeit sein. Anleger bleiben an Bord. Neueinsteiger können Rücksetzer zum Aufbau einer Position nutzen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Bianca Wirth | 0 Kommentare

United Internet unter Strom

United Internet, bekannt für Marken wie 1&1 und web.de und gmx.de, will sich jetzt auch als Stromanbieter etablieren. Den Strom produziert United Internet nicht selbst, sondern kauft unter dem Namen 1&1 Energy an der Leipziger Strombörse ein. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Und United Internet wächst doch

Focus Money hält den Kursrutsch bei United Internet für überzogen. Das ergebe die Chance, so billig einzusteigen wie lange nicht. Der Grund für die Abstrafung sind Abschreibungen in Höhe von 225 Millionen Euro auf den Anteil von 8,3 Prozent, den United Internet an Rocket Internet hält. Zudem … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Bankhaus Lampe hat bei United Internet unrecht

Focus Money nennt Rocket Internet einen Rohrkrepierer. Das Unternehmen ist vor knapp zwei Jahren zu einem Kurs von 42,50 Euro je Aktie an die Börse gegangen. Heute kostet ein Anteil weit weniger als die Hälfte. United Internet besitzt 8,3 Prozent der Rohrkrepierer-Aktien und damit einen triftigen … mehr