United Internet
- Martin Weiß - Leitender Redakteur

United Internet: Umsatzmilliarde geknackt

Europas führender unabhängiger Internetdienstleister hat für die ersten sechs Monate ein besser als erwartetes Ergebnis gemeldet und die Prognosen für 2011 leicht erhöht. Die Aktie ist günstig.

Wie der Internetkonzern, unter dessen Dach Marken wie web.de, GMX und 1&1 firmieren, am Morgen meldete, stieg der Umsatz im 1. Halbjahr 2011 um 8,4 Prozent auf 1.01 Milliarden Euro. Auch bei den Kundenverträgen konnte United Internet stark zulegen und mit einem Plus von 400.000 neuen Verträgen auf 10,2 Millionen das Wachstum des vergleichbaren Vorjahreszeitraums deutlich übertreffen. 

Gewinn zweistellig gestiegen

Obwohl United Internet insbesondere bei der Neukundengewinnung in der Smartphonesparte mit hohen Kosten kämpft, stieg das operative Ergebnis (EBIT) im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 160 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb ein Überschuss von 117 Millionen Euro hängen.

Die Geschäftszahlen sind besser ausgefallen als vom Markt und den Analysten erwartet. Die Konkretisierung der Umsatzprognose für das laufende Jahr auf 2,05 Milliarden Euro (alt: "mindestens zwei Milliarden") dürfte der Aktie in einem anhaltend schwierigen Umfeld zumindest stabilisierende Impulse liefern.

Fundamental bleibt das Papier mit einem KGV von 12 auf Basis der für 2013 erwarteten Gewinne (Prognose Commerzbank) günstig bewertet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: