United Internet
- Marion Schlegel - Redakteurin

United Internet: Nächster Widerstand gebrochen – Aktie startet durch

Die Aktionäre von United Internet haben weiterhin allen Grund zum Jubeln. Nach einer kurzen Verschnaufpause um den Jahreswechsel herum setzten die Papiere des Internetdienstleisters ihren Rekordlauf am Freitag nach einer Empfehlung der US-Investmentbank Goldman Sachs fort. Die Papiere des TecDAX-Schwergewichts kletterten dabei auf eine neue Bestmarke von 39,50 Euro. Mit dem starken Kurszuwachs von mehr als drei Prozent waren die Aktien von United Internet die gefragtesten Titel im TecDAX.


Analyst sieht deutliches Potenzial
Geht es nach Goldman-Sachs-Analyst Tim Boddy ist das noch lange nicht das Ende der Fahnenstande. Bis zu seinem um 5 auf 54 Euro erhöhten Kursziel sind noch rund 38 Prozent Luft nach oben. Angesichts dieses Kurspotenzial setzte Boddy die Titel auf die "Conviction Buy List" – er ist von seiner Kaufempfehlung also besonders überzeugt. Boddy zufolge unterschätzen viele Anleger das Wachstum und die denkbaren hohen Kapitalausschüttungen. Das hervorragend aufgestellte Unternehmen sollte von seiner erfolgreichen Weiterverkaufsstrategie (Wholesale-Strategie) im Breitband- und Mobilfunkgeschäft sowie von Einsparungen und Effizienzgewinnen im Zuge der Übernahme des Glasfasernetzbetreibers Versatel profitieren. 


Der Analyst hatte bereits Anfang Dezember mit einer positiven Studie den Kurs deutlich bewegt. Damals hatte ein Börsianer auch darauf hingewiesen, dass bei dem TecDAX-Schwergewicht längerfristig sogar Aufstiegsfantasie in den DAX aufkommen könnte. United Internet ist aktuell an der Börse rund acht Milliarden Euro wert. Er liegt damit in etwa auf gleicher Höhe mit ProSiebenSat.1, die im MDAX stets als Aufstiegskandidat gehandelt werden. United Internet befindet sich wegen des geringeren Streubesitzes aber im Hintertreffen zu dem Medienkonzern. Die Marktkapitalisierung der beiden Papiere ist höher als die der DAX-Mitglieder Lufthansa , K+S oder Lanxess. Sollte der Goldman-Sachs-Analyst Recht behalten und der Kurs bis auf 54 Euro stiegen, wäre United Internet rund elf Milliarden Euro wert – damit würden die Aufstiegschancen aus Sicht des Börsianers steigen.


Erfolgreicher Ausbruch
Auch DER AKTIONÄR ist weiterhin optimistisch, was die Entwicklung von United Internet angeht. Seit der Empfehlung im Februar 2011 hat sich das Papier bereits mehr als verdreifachen können. Mit dem jüngsten Kurssprung ist dem Wert aber der Sprung über den Widerstand bei 38 Euro gelungen, was ein erneutes Kaufsignal bedeutet. Das nächste Kursziel liegt nun bei 43 Euro. Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 28,00 Euro nach unten ab.


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: