United Internet
- Michael Schröder - Redakteur

United Internet: Geschickter Schachzug

Neulingen an der Börse wird oft erklärt, nicht zu Höchstkursen zu kaufen und besser auf zurückgebliebene Aktien zu setzen. Dabei kann man mit gut gelaufenen Werten die besten Ergebnisse erzielen. Daher sollten Anleger einen Blick auf die Aktie von United Internet werfen.

Big is beautiful. Das weiß auch Ralph Dommermuth. Daher baut der Vorstand von United Internet sein Webhosting-Geschäft aus, um die gesamte Business-Applications-Sparte im Anschluss an die Börse zu bringen. Mit den IPO-Plänen ist der Internetdienstleister wieder in den Fokus gerückt – und die Aktie auf ein Allzeithoch gestiegen. Doch da geht noch mehr. Analysten sind sich einig: Mit diesen Nachrichten besteht Spielraum für eine Neubewertung der Aktie. Die Verschlankung des Geschäftsportfolios war überfällig und sollte sich wertsteigernd auswirken. Die starke strategische Position des Internetdienstleisters in Europa rechtfertige schon jetzt höhere Bewertungsmultiplikatoren.


Die Commerzbank hat die Einstufung für United Internet vor der Präsentation von Geschäftszahlen zum zweiten Quartal am 13. August auf "Buy" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Der Aufwärtstrend bei den wichtigsten Kennziffern dürfte weiter intakt sein, so Analystin Heike Pauls. DER AKTIONÄR sieht ebenfalls Luft nach oben. Ein 2016er-KGV von 18 für einen stark wachsenden Internetkonzern ist keinesfalls zu teuer. Die IPO-Pläne sorgen für Impulse, die den Kurs nachhaltig über die 50-Euro-Marke treiben sollten. DER AKTIONÄR spekuliert im Derivate-Musterdepot mit Hebel auf dieses Szenario.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: