United Internet
- Michael Schröder - Redakteur

United Internet: Frisches Geld für finanzielle Flexibilität – Real-Depot ausgestoppt

United Internet hat seine Kasse nach der jüngsten Einkaufstour wieder gefüllt. Mit einer Kapitalerhöhung nahm der TecDAX-Konzern 352 Millionen Euro ein. Der Nettoerlös soll einer Mitteilung zufolge "zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität im Rahmen der Unternehmensfinanzierung verwendet werden".

United Internet hat mit seiner Kapitalerhöhung rund 352 Millionen Euro erlöst. Die elf Millionen neuen Aktien seien für jeweils 32 Euro an institutionelle Anleger gegangen, teilte das TecDax-Schwergewicht heute Vormittag mit. Die neuen Aktien sollen voraussichtlich am 17. September zum Handel zugelassen werden.

Von dem Erlös der Kapitalerhöhung, durch die das Grundkapital um 5,7 Prozent steigt, will das Unternehmen seine Kasse nach der jüngsten Einkaufstour wieder füllen. Zuletzt hatte United Internet die Komplettübernahme des Glasfaserbetreibers Versatel für rund 586 Millionen Euro angekündigt. Zudem war der Internet-Konzern mit einem Anteil von 10,6 Prozent bei der an die Börse strebenden Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet eingestiegen. Dafür hatte United Internet 435 Millionen Euro bezahlen müssen.

Das Grundkapital erhöht sich durch die Kapitalmaßnahme von 194 auf 205 Millionen Euro. Die neuen Stammaktien wurden im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens institutionellen Anlegern verkauft. Das Bezugsrecht der Altaktionäre ist ausgeschlossen. Gestern schloss die Aktie bei 34,69 Euro. Heute rutscht der Kurs um rund acht Prozent ab.

Nach der jüngsten Einkaufstour hätten die Marktteilnehmer alles erwartet außer einer 5,7-prozentigen Kapitalerhöhung, so Händler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Zusätzlich bitter sei, dass die Aktien relativ zeitnah mit in den Handel einbezogen würden. Dies gleiche gewissermaßen einem Schlag ins Gesicht für alle Altaktionäre.

Trotz der verwässernden Wirkung sollte der bei einer solchen Kapitalmaßnahme übliche Abschlag zwar wieder aufgeholt werden. Bei dem Kursrutsch auf den Platzierungspreis wurde der Wave-Call im Real-Depot allerdings ausgestoppt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: