- DER AKTIONÄR

Unigene - Endlich!

Unigene hat die lang ersehnte Zulassung für sein erstes Medikament erhalten. Jetzt stehen die Zeichen auf Wachstum. Langfristig orientierte Anleger können den aktuellen Rücksetzer zum Einstieg nutzen.

Unigene hat die lang ersehnte Zulassung für sein erstes Medikament erhalten. Jetzt stehen die Zeichen auf Wachstum. Langfristig orientierte Anleger können den aktuellen Rücksetzer zum Einstieg nutzen.

Von Frank Phillipps

So mancher Anleger mag schon gar nicht mehr daran geglaubt haben, doch nach mehrjähriger Wartezeit hat die kleine US-Biotech-Firma Unigene endlich die Zulassung für ihr Medikament Fortical erhalten. Die Geduld der Aktionäre wurde dabei vor allem durch die zögerliche Haltung der US-Gesundheitsbehörde FDA auf die Probe gestellt (siehe Kasten). Bereits wenige Tage nach der Zulassung hat die Auslieferung des Osteoporose-Mittels durch Unigene-Partner Upsher-Smith begonnen.

Upsher-Smith wird das Präparat in den USA vermarkten, Unigene wird an den Verkaufserlösen beteiligt. Vorab erhält Unigene eine Zahlung in Höhe von vier Millionen Dollar.

Meilenstein

Für Unigene ist die Zulassung von Fortical, das anders als Konkurrenzpräparate als Spray über die Nasenschleimhäute verabreicht werden kann, in jeder Hinsicht ein Meilenstein in der Firmengeschichte. Zum einen hat die Firma aus Fairfield in New Jersey damit bewiesen, dass sie in der Lage ist, ein Präparat bis zur Marktreife zu entwickeln. Zum anderen katapultiert der Fortical-Clou Unigene in neue Umsatzdimensionen: Schätzungen von US-Analysten gehen davon aus, dass das Unternehmen bereits im kommenden Jahr Umsätze von fast 40 Millionen Dollar erzielen wird - das entspräche einer Steigerung um mehr als 376 Prozent im Vergleich zum Jahresumsatz 2004.

Solche Wachstumsraten könnten in der näheren Zukunft eher die Regel als die Ausnahme sein. Denn auch in China, dem weltweit wachstumsstärksten Markt für Osteoporose-Mittel, wartet Unigene auf die Zulassung von Fortical und ist dort durch seine Partnerschaft mit Shijiazhuang Pharmaceutical hervorragend positioniert.

Rallye geht weiter

Auch nach dem jüngsten Kurssprung sollte die Rallye bei der Unigene-Aktie noch lange nicht gelaufen sein. In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Meldungen - zum Beispiel ein Update über die 150-Millionen-Dollar-Kooperation mit dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline - erwartet. Das Unigene-Papier dürfte zukünftig auch stärker in den Fokus von US-Fonds und europäischen Investoren geraten - eine gute Voraussetzung für weitere Kurssteigerungen.

 

Die Experten des Biotech-Reports haben bereits frühzeitig auf die Unigene-Story aufmerksam gemacht und den Wert in ihr Musterdepot aufgenommen. Mittlerweile liegt Unigene mit über 60 Prozent im Plus! Seien Sie auch bei der nächsten Story mit an Bord und testen Sie jetzt den Biotech-Report im Mini-Abo!

Alternativ können Sie sich die aktuelle Ausgabe (08/05 vom 19.08.) downloaden. Hier geht´s zum Download.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV