Unicredit
- Thorsten Küfner - Redakteur

Unicredit-Aktie stürzt ab

Die Aktie der Unicredit bricht im heutigen Handel um fast 40 Prozent ein. Grund hierfür ist der Beginn der Kapitalerhöhung, die die Bilanz des Finanzriesen stärken soll. Lohnt sich für Anleger nun ein Einstieg auf diesem Kursniveau?

Die ohnehin schon traurige Kursentwicklung der Unicredit-Aktie markiert heute einen neuen Höhepunkt: Der Kurs der Anteile von Italiens größtem Bankhaus bricht im heutigen Handel um knapp 40 Prozent ein. Grund hierfür ist der Beginn der Kapitalerhöhung, durch die das Institut 7,5 Milliarden Euro einnehmen will (damit dürfte es dem Konzern gelingen, die von der Bankenaufsicht EBA ermittelte Kapitallücke von acht Milliarden Euro zu schließen). Um auf diesen Betrag zu kommen, mussten die Mailänder ihre jungen Aktien mit einem erheblichen Abschlag anbieten. Da die Aktie heute auch erstmals ohne das Bezugsrecht gehandelt wird, beläuft sich das Kursminus auf fast 40 Prozent. Altaktionäre haben noch bis zum 27. Januar die Chance, für jede ihrer „alten" Aktien zwei neue Anteile für 1,94 Euro zu erwerben.

Zuversichtlicher Chef

Unicredit-Chef Federico Ghizzoni zeigte sich trotz des dramatischen Kursrutsches zuversichtlich: „Nach dem Ende der Kapitalaufstockung wird Unicredit zu den solidesten Banken Europas zählen und alle Kriterien bezüglich der Kapitalisierung erfüllen." Er betonte zudem, dass die Mutter der Hypovereinsbank auch Schritte zur Stärkung der Liquidität und zur Reduzierung der Kosten unternommen habe. „Unicredit wird somit in der Lage sein, in Europa eine Hauptrolle zur Unterstützung der Wirtschaft zu spielen", ergänzte Ghizzoni.

Mutige greifen zu

Konservative Anleger sollten die Unicredit-Aktie wegen der bestehenden Risiken (wie beispielsweise dem hohen Bestand an italienischen Staatsanleihen) vorerst meiden. Mutige können hingegen das aktuell enorm günstige Kursniveau mit einem KBV von 0,16 und 2012er-KGV von 5 zum Aufbau erster Positionen bei dem trotz allem relativ gut aufgestellten Kreditinstitut nutzen. Die Positionen sollten mit einem engen Stopp abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: