Unicredit
- Thorsten Küfner - Redakteur

Unicredit: Kursziel angehoben – Aktie zieht an

Die Aktie der Unicredit zieht auch im heutigen Handel wieder deutlich an. Neben dem freundlichen Marktumfeld und aufgeschobenen Basel-III-Regelungen profitieren die Anteile der italienischen Großbank auch von einem positiven Analystenkommentar.

Die Aufschiebung und die Aufweichung wichtiger Basel-III-Regelungen haben den Bankaktien weltweit zu einem starken Jahresauftakt verholfen. Auch die Aktie der Unicredit hat bereits deutlich zulegen können. Nun erhalten die Anteile der Mailänder Großbank auch Rückenwind von den Experten von JPMorgan. Deren Analyst Kian Abouhossein hat das Kursziel für die Papiere von 2,90 auf 3,31 Euro angehoben. Seine Einschätzung lautet weiterhin "Neutral". Abouhossein bevorzugt unter den italienischen Bankwerten die Titel der Unicredit. Die Aktie bietet seiner Ansicht nach den besten Risiko-Rendite-Mix. Er betont, dass das Geldhaus geographisch breit diversifiziert ist und bei Bedarf weitere Vermögenswerte verkaufen könnte. Darüber hinaus verfügt die Unicredit-Aktie über ein höheres Aufwärtspotenzial als andere Werte, sollten die Spannungen im Zuge der europäischen Staatsschuldenkrise nachlassen.

Gewinne sichern!

Die Unicredit dürfte im laufenden und im kommenden Jahr den Gewinn deutlich steigern. Das KGV dürfte dadurch von 13 (2013) auf 9 im kommenden Jahr sinken. Mit einem KBV von 0,4 sind die Anteile der Hypovereinsbank-Mutter immer noch sehr günstig bewertet. Die Aktie bleibt daher attraktiv. Das Kursziel lautet weiterhin 4,50 Euro, der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung nun auf 3,30 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: