- Andreas Deutsch - Redakteur

Unicredit: Analysten voll des Lobes - Aktie vor starkem Kaufsignal

Bei der italienischen Großbank Unicredit läuft es wieder - und zwar so gut, dass die Aktie seit Wochen nur nach Norden läuft. Mehrere Analysten haben nun ihre Kursziele - teilweise deutlich - nach oben revidiert.

Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Unicredit vor Zahlen von 5,30 auf 6,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Italienische Bankaktien seien im vergangenen Monat stark gestiegen und trotzdem weiterhin günstig bewertet, schrieb Analyst Carlo Tommaselli in einer Branchenstudie vom Montag. Unicredit und Intesa Sanpaolo seien für den Stresstest der EZB am besten aufgestellt. Unicredit bleibe sein "Top Pick¿

Luft bis sieben Euro

Auch Morgan Stanley hat am Dienstagmorgen nach Angaben eines Händlers das Kursziel angehoben: von 5,50 auf sieben Euro. JPMorgan sieht das Kursziel nun bei 5,72 Euro nach zuvor 5,51 Euro. Die Einschätzung lautet weiter auf ¿Kaufen¿.

 

Es sieht gut aus für die Aktie

Der Sparkurs von Premierminister Enrico Letta wird sich für Italien auszahlen. Das Land ist auf einem guten Weg aus der Krise. Das sollte auch die Aktie der Unicredit weiter antreiben. Die Charttechnik spricht klar für weiter steigende Kurse, sobald der markante Widerstand bei 5,60 Euro nachhaltig geknackt wird. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 7,40 Euro, der Stopp sollte auf 4,50 Euro nachgezogen werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV