Commerzbank
- Fabian Strebin - Redakteur

Commerzbank-Spekulation läuft: Aktie vor mehreren Kaufsignalen - ist das der Befreiungsschlag?

Noch ist nichts entschieden bei der Fusion von Commerzbank und Deutscher Bank. Aber der Gegenwind wird stärker. Arbeitsnehmervertreter machen gegen den Zusammenschluss mobil und die Aufseher bei der EZB sollen harte Bedingungen stellen. Auch der Aktienkurs der Commerzbank steht vor weitreichenden Entscheidungen.

DER AKTIONÄR setzt seit Anfang März diesen Jahres auf steigende Kurse. Seit Jahresanfang befindet sich der Kurs in einem Aufwärtstrend. Jetzt steht die Aktie kurz vor dem Bruch des übergeordneten Abwärtstrends bei 7,60 Euro. Gelingt hier der Ausbruch, wäre das ein starkes Kaufsignal. Sofort rückt dann die 200-Tage-Linie bei 7,70 Euro in den Fokus. Klappt es, auch diese Hürde zu nehmen, würde die Aktie ein starkes Kaufsignal generieren.

Die spekulative Empfehlung für die Commerzbank-Aktie wird weiter aufrecht gehalten. Anleger beachten den Stopp bei sechs Euro. Das Kursziel liegt bei zehn Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: