- DER AKTIONÄR

Umweltschutz in Topform

Nach einem schwierigen Jahr 2003 und einem glanzvollen Comeback 2004 steht die niederländische Ingenieur-Beratungsgesellschaft Grontmij so gut da wie nie zuvor.

Nach einem schwierigen Jahr 2003 und einem glanzvollen Comeback 2004 steht die niederländische Ingenieur-Beratungsgesellschaft Grontmij so gut da wie nie zuvor.

Von Ingo Hübner

Die 1915 gegründete Gesellschaft Grontmij hat sich auf Beratungsleistungen für technischen Umweltschutz und dem Management natürlicher Lebensgrundlagen, etwa Boden und Wasser, spezialisiert. Die Besonderheit: Alles, was Grontmij anfasst, basiert auf dem Prinzip der Nachhaltigkeit. Bei den Projekten stehen also immer ökologische und soziale Aspekte im Vordergrund der Überlegungen. Die Gesellschaft konzentriert sich auf die Bereiche Abfallwirtschaft, Wasser- und Abwasseraufbereitung, Raumplanung, Bodenwiederherstellung, Naturschutz, Bahnstreckenbau und erneuerbare Energien. Für eines der Vorzeigeprojekte in den Niederlanden, den größten nationalen Windpark, hat Grontmij die Umweltverträglichkeitsprüfung und die Landnutzungsplanung durchgeführt.

Rendite gesteigert

Grontmij gehört mit knapp 4.000 Mitarbeitern zu den drei größten niederländischen Beratungsunternehmen, ein eindrucksvoller Beleg, dass sich mit Nachhaltigkeit durchaus Geld verdienen lässt. So setzte die Gesellschaft 2004 rund 474 Millionen Euro um und erzielte dabei einen Gewinn von 14,3 Millionen Euro - ein Plus von annähernd 200 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2003 hatte der Konzern noch unter einer schwachen Konjunktur gelitten. Das Firmenmanagement reagierte damals umgehend und führte verschiedene Restrukturierungsmaßnahmen durch, die nicht nur das Ergebnis im vergangenen Jahr positiv beeinflussten, sondern auch in Zukunft die Profitabilität verbessern sollen. Konkret geht es um eine Verschlankung der Organisationsstruktur und den Verkauf von Geschäftsbereichen, die viel Kapital binden - etwa die Abfallwirtschaft. Im ersten Quartal 2005 zeigten die Umbaumaßnahmen weitere positive Auswirkungen auf das Ergebnis: Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat sich der Gewinn auf 2,5 Millionen Euro beinahe verdoppelt. Neben diesen strukturellen Veränderungen plant Grontmij nun die Erschließung neuer Märkte in Osteuropa. Hierbei fokussieren sich die Niederländer auf Zentraleuropa, also Polen, die Tschechische Republik und Ungarn, wo bereits Niederlassungen eröffnet sind. Es liegt auf der Hand, dass sich mit der EU-Osterweiterung und der zunehmenden Industrialisierung in diesen Ländern gute Bedingungen für die Holländer ergeben.

Gut beraten!

Die Strategie der Holländer ist klar nachvollziehbar und trägt auch schon erste Früchte. So sollte es der Gesellschaft auch gelingen in diesem Jahr die Profitabilität weiter zu steigern. Angesichts eines 2006er-KGV von 11 und der Tatsache, dass die Marktkapitalisierung mit 212 Millionen Euro weit unter dem letztjährigen Umsatz liegt, ist das Papier ein echtes "Umweltschnäppchen". Wer im Umweltsektor längerfristig investieren möchte, ist mit Grontmij gut beraten.

Grontmij

 

ISIN NL0000441756
Kurs am 04.07.2005 54,40 €
Empfehlungskurs 52,40 €
Ziel 70,00 €
Stopp 44,90 €
KGV 06e 11
Chance/Risiko 4/3

 

Artikel ist in Ausgabe 27/05 erschienen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV