DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Anleger üben sich in Zurückhaltung - neue Gefahr für den DAX?

Nach Angaben der Comdirect Bank sind die Privatanleger in Deutschland im Juli skeptischer geworden, was die weitere Entwicklung des deutschen Aktienmarkts betrifft. Zum ersten Mal seit einem Jahr unterschritt der comdirect Brokerage Index die Marke von 100 Punkten.

Im Juli ist der Index gegenüber dem Vormonat um 6,5 auf 99,8 Punkte gesunken. "Der DAX ist im Juli stark gestiegen und hat fast 1.000 Punkte gemacht", sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. "Das haben viele Anleger genutzt, um Kasse zu machen und Gewinne zu realisieren."

Starker Rückgang bei Aktien

Den stärksten Rückgang habe der Umfrage nach der Aktienmarkt verzeichnen. Der Brokerage Index
für Aktien sank im Juli um rund 16 Zähler auf 97,6 Punkte. Zu den meist verkauften Aktien gehörten im vergangenen Monat Daimler, Deutsche Bank, Commerzbank, Allianz und die Deutschen Lufthansa. Vor allem konservative Wertpapier-Käufer wären nach den Kurssprüngen zu Monatsbeginn verunsichert darüber gewesen, ob sich der DAX stabil halten wird. "Nach der Brexit-Revolte hat sich der Leitindex jedoch überraschend schnell wieder erholt. Den Anstieg in der zweiten Monatshälfte konnten viele Anleger nicht erahnen", so Wolf.

Gute Basis für den DAX

Viele Privatanleger dürften also auch den starken Anstieg Anfang August verpasst haben. Sollte der DAX erneut über das Jahreshoch bei 10.802 Punkten steigen, wären diese eventuell dazu verleitet, auf den fahrenden Zug aufzuspringen. Die Long-Position im DAX mit der WKN DGH1CM sollte im Depot bleiben.


Was zu tun ist, wenn es so weit ist

Autor: Gebert, Thomas
ISBN: 9783864704000
Seiten: 176
Erscheinungsdatum: 23.08.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das neue Buch von Thomas Gebert ist das Resultat vieler Anfragen der Leser seines Börsenbriefs und seiner Kolumnen. Geht es dort in erster Linie um Aktien, erfüllt Gebert hier die Leserwünsche nach einer Beleuchtung sämtlicher Aspekte rund um Geldanlage und persönliche Finanzen. Und so greift er Themen auf wie die Wahrscheinlichkeit eines Euroaustritts Italiens, die Auswirkungen der Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und den Sinn oder Unsinn eines Investments in Gold. Gewohnt durchdacht, sachlich und vor allem bestens informiert erläutert Gebert, mit welchen Mitteln sich seine Leser am besten gegen die drohende Gefahr des Kapitalverlusts wappnen können. Sein Rat lautet ganz klar: Bargeld halten! Ab dem Ende des Jahrzehnts könnte sich das Blatt jedoch wieder wenden …

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Kaufen oder verkaufen? Der große DAX-Check! Alle 30 Aktien neu bewertet +++ Bitcoin-Irrsinn: 300% in 6 Monaten +++ Durchstarten: Wer profitiert von Air-Berlin-Insolvenz? +++ Auch im Heft: Amazon, Alibaba, Netflix, Tesla

Der DAX hat es nicht leicht in diesem Jahr. Zwar liegt er mit rund sechs Prozent im Plus, aber seit Mitte Juni hat der deutsche Leitindex spürbar nachgegeben. Neben den geopolitischen Risiken liegt das vor allem an der schwachen Entwicklung einiger wichtiger Indexmitglieder. Wie geht es weiter? Um … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Draghi macht's wie Yellen - DAX schnauft durch

Nach den starken Tagen zuletzt kann der DAX das Tempo am Donnerstag nicht halten. Obwohl der Euro erstmals wieder unter die 1,17-Dollar-Marke gefallen ist, kann der deutsche Leitindex davon nicht profitieren. Anleger müssen sich somit weiter gedulden, bis der charttechnische Seitwärtstrend … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

DAX: Fed bremst Rallye – und jetzt?

Der DAX legt nach den deutlichen Kursgewinnen der vergangenen Tage am Donnerstag eine Verschnaufpause ein. Während die geopolitischen Risiken rund um Nordkorea und die USA wieder in den Hintergrund rücken, bremst der starke Euro die Euphorie etwas. Nach den Fed-Minutes am Mittwochabend ist der … mehr