- Nikolas Kessler - Redakteur

Über 1.000 Prozent Plus: Diese Aktien halten beim Bitcoin-Boom mit

Allen Warnungen vor eine Blase zum Trotz hat der Bitcoin seine Rallye zuletzt dramatisch beschleunigt. Seit Jahresbeginn steht ein Kursplus von über 1.000 Prozent zu Buche, selbst der jüngste, heftige Rücksetzer ist fast schon wieder vergessen.  Es gibt jedoch eine Handvoll Aktien, die bei dieser Performance mithalten können.

Was der Bitcoin kann, können Aktien schon lange ­­– dieses Fazit könnte man nach einem Screening der weltweiten Aktienmärkte durch die Nachrichtenagentur Bloomberg ziehen. Dabei wurde der globale Aktienmarkt nach Werten durchsucht, die seit Jahresbeginn ebenfalls 1.000 Prozent und mehr im Wert gestiegen sind.

Nachdem Unternehmen aus Venezuela und mit winziger Marktkapitalisierung sowie Aktien mit unzureichenden Handelsvolumina herausgefiltert wurden, blieben noch vier – allerdings weitgehend unbekannte – Werte übrig.

Japan, Hongkong, zweimal Indien

Ziemlich knapp hat die japanische Restaurant-Kette Pepper Food Service Co. den Sprung in den Club der 1.000-Prozenter geschafft: Ihr Börsenwert ist von weniger als 100 Millionen Dollar im Januar auf zuletzt über eine Milliarde Dollar angestiegen.

Zwei noch erfolgreichere Aktien kommen aus Indien: HEG hat spürbar von der boomenden Nachfrage nach Graphit-Elektroden profitiert, die beispielsweise in Lichtbogenöfen verwendet werden, um Schrott einzuschmelzen. Das schlägt sich auch im Aktienkurs nieder: Auf Jahressicht steht ein Plus von rund 1.100 Prozent zu Buche, im Hoch waren es sogar über 1.300 Prozent.

Der Aktie von Indiabulls Ventures, einem indischen Wertpapier-Broker, hat eine Meldung über den Einstieg in das Geschäft mit Konsumentenkrediten in diesem Jahr kräftigen Aufwind verliehen: Laut Bloomberg ist der Kurs um 1.162 Prozent gestiegen.

Größter Gewinner ist laut der Studie der China Investment Fund, dessen Aktie in Hongkong gehandelt wird. Größte Assets sind Anteile an einer Goldmine und einem chinesischen Autozulieferer. Nach jahrelanger Flaute hat der Kurs in diesem Jahr mit 1.230 Prozent bisher am stärksten zugelegt. Schub lieferte dabei zuletzt auch die Aufnahme in den MSCI Global Small Cap Index im November.

Ob diese Aktien weniger spekulativ sind, als ein Investment in Bitcoins, ist allerdings fraglich. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV