TUI
- Stefan Limmer - Redakteur

Real-Depot: TUI hebt ab – Aktie auf Jahreshoch

Die TUI-Aktie ist am Freitag auf ein neues Jahreshoch gestiegen und führt die Gewinnerliste im MDAX an. Mit dem Ausbruch dürfte der Startschuss für die nächste Aufwärtswelle gefallen sein.

Nachdem TUI in den vergangenen Monaten mehrmals an dem Widerstand bei der 10-Euro-Marke scheitere, ist der Ausbruch nun endlich gelungen. Nach dem letzten Rücksetzer hat sich bereits seit Anfang September ein stabiler Aufwärtstrend ausgebildet. Mit dem neuen Jahreshoch wurde ein Kaufsignal ausgelöst, dass Anschlussgewinne nach sich ziehen sollte. Erst bei 11,00 Euro wartet aus charttechnischer Sicht die nächste Hürde.

Weiter hebeln

Auch DER AKTIONÄR ist von der TUI-Aktie überzeugt und spekuliert im Real-Depot mit einem TUI-Wave-Call (WKN DX6 9DG) von der Deutschen Bank auf weiter steigende Kurse. Investierte Anleger bleiben dabei.

Immer gut informiert

Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Online-Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI-Finanzchef: "Sind heute wesentlich robuster"

Es läuft wieder rund bei der TUI: Der Tourismusriese steigerte zuletzt seinen Gewinn deutlich und ist auf einem guten Weg, dies auch im laufenden Geschäftsjahr zu wiederholen. DER AKTIONÄR sprach mit dem Finanzvorstand Horst Baier über die aktuelle Entwicklung und die Perspektiven für den Konzern. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

TUI: Das Pfund dürfte belasten

Der russische Milliardär Alexei Mordaschow hat den Anteil an TUI auf 22 Prozent ausgebaut. An der wirtschaftlichen Stärke kann es nicht liegen, denn TUI weist trotz hoher Marktmacht geringe Gewinnspannen und eine vergleichsweise starke Zinsbelastung auf. Das drückt sich auch in den … mehr