TUI AG WDL.03/08
- DER AKTIONÄR

TUI: Großes Minus in Q1 (Interview mit C. Müller, Analyst)

Geringerer EBITA-Verlust als erwartet

Der Reise- und Schifffahrtskonzern hat im 1. Quartal im operativen Geschäft einen geringeren Verlust verbucht als erwartet. Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) aus dem fortgeführtem Geschäft sei im Vergleich zum Vorjahresquartal von 70 auf 83 Mio EUR gewachsen. Der Umsatz aus fortgeführten Bereichen ging von 4,20 auf 4,09 Mrd EUR. Im Interview: Carsten Müller, GF FM Research

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Air Berlin: Fusion im Anmarsch?

TUI-Chef Michael Frenzel prüft dem "Spiegel" zufolge eine Fusion des Fluglinien-Ablegers TUIfly mit der zweitgrößten deutschen Airline Air Berlin. TUI könnte für die Charter- und Billigflugtochter Anteile an der erweiterten Air Berlin erhalten, schreibt das Magazin.

mehr