TUI
- DER AKTIONÄR

TUI: Gewinneinbruch größer als erwartet

EBITA fällt von 89 auf 5 Mio EUR

Der Reise- und Schifffahrtskonzern hat einem Gewinneinbruch im operativen Geschäft des 2. Quartals verbucht. Der Umsatz sank um 2,0% auf 5,19 Mrd EUR. Das EBITA ging von 89 Mio auf 5 Mio EUR zurück. Analysten hatten mit 39 Mio EUR gerechnet. Unterm Strich verdiente der Reiseveranstalter 67,8 Mio EUR. Hier hatten Experten "nur" 39,2 Mio EUR erwartet. Für das 2. Halbjahr rechnet der Konzern mit einer deutlichen Verbesserung des operativen Ergebnisses.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: Schöne Überraschung

Der Touristikriese TUI hat seine Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 (dieses läuft bis zum 30. September) vorgelegt. Dabei übertraf das Unternehmen die Prognosen der Analysten. Darüber hinaus dürften die Buchungszahlen für das bevorstehende Sommergeschäft die Marktteilnehmer … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: Das liest sich wirklich gut….

Der Touristikriese TUI profitiert derzeit stark von der anhaltend hohen Reiselust und dem steigenden Wohlstand weltweit. Im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärte Konzernchef Fritz Joussen, in welchen Bereichen das Unternehmen in den kommenden Jahren noch stärker wachsen will. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI-Finanzchef: "Sind heute wesentlich robuster"

Es läuft wieder rund bei der TUI: Der Tourismusriese steigerte zuletzt seinen Gewinn deutlich und ist auf einem guten Weg, dies auch im laufenden Geschäftsjahr zu wiederholen. DER AKTIONÄR sprach mit dem Finanzvorstand Horst Baier über die aktuelle Entwicklung und die Perspektiven für den Konzern. mehr