TUI AG WDL.03/08
- DER AKTIONÄR

TUI: EU genehmigt Fusion (Interview mit Prof. K. Born)

First Choice mit im Boot

Die EU-Kommission hat die geplante Fusion des deutschen Touristikkonzerns mit dem britischen Konkurrenten First Choice unter Auflagen genehmigt. Voraussetzung ist, dass sich TUI vom irischen Geschäftszweig "Budget Travel" trennt. Dies hat die TUI nach Angaben der EU-Komission bereits zugesagt. An dem neuen Unternehmen TUI Travel mit Sitz in London hält die TUI AG die Mehrheit von 51%, First Choice 49%. Im Interview: Professor Karl Born, Professor für Tourismuswirtschaft (ehem. Vorstandsmitglied der TUI)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Air Berlin: Fusion im Anmarsch?

TUI-Chef Michael Frenzel prüft dem "Spiegel" zufolge eine Fusion des Fluglinien-Ablegers TUIfly mit der zweitgrößten deutschen Airline Air Berlin. TUI könnte für die Charter- und Billigflugtochter Anteile an der erweiterten Air Berlin erhalten, schreibt das Magazin.

mehr