TUI
- DER AKTIONÄR

TUI: Analyse von E. Krummheuer (Handelsblatt)

Zerschlagungspoker um TUI

Der russische Investor Alexej Mordaschow könnte ein munteres Pokerspiel um die Zerschlagung des Konzerns in Gang setzen. Wie der "Spiegel" schreibt, ist der Russe womöglich gegen den TUI-Ausstieg aus dem Hotelgeschäft. Zudem ist der Norweger John Frediksen an der Transporttochter Hapag-Lloyd interessiert. Sollten beide ihre Ambitionen zusammenführen, könnten sie auf eine Zerschlagung des Konzerns drängen. Dazu ein Interview mit Eberhard Krummheuer, Redakteur beim Handelsblatt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle TUI: Ein Top-Pick für 2019?

Die Aktie von TUI hat 2018 kräftig Federn gelassen. Dies lag weniger an der Geschäftsentwicklung des Touristikriesen (der Gewinn kletterte erneut), sondern an den zum Teil desaströsen Zahlen der Konkurrenten, wodurch die TUI-Aktie in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dies eröffnet mutigen Anlegern … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle TUI: Erleichterung oder Drama 2.0?

Nachdem Thomas Cook Anfang der Woche eine Gewinnwarnung vermelden musste, ging es mit der Aktie zwischenzeitlich um satte 25 Prozent nach unten. Auch die Aktie von Branchenprimus TUI wurde von der Hiobsbotschaft des Rivalen deutlich belastet. Nun hat man selbst ein Update zum Geschäftsverlauf … mehr