Pfeiffer Vacuum Technology
- Maximilian Völkl

TSI-Empfehlung Pfeiffer Vacuum: Es geht Schlag auf Schlag – das steckt hinter der turbulenten Woche!

Seit rund einem Jahr zeigt der Trend bei Pfeiffer Vacuum klar nach oben. Nach der Kursrallye musste der Hersteller von Vakuumpumpen in dieser Woche allerdings zunächst einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Nach den Quartalszahlen kam die Aktie deutlich unter Druck. Nun sorgen Meldungen über verstärkte Aktivitäten des Großaktionärs Busch jedoch für Aufsehen und treiben den Titel wieder an.

Im dritten Quartal hat der positive Geschäftstrend bei Pfeiffer Vacuum angehalten. Dank weiterhin guter Nachfrage und der Euroschwäche legte das Unternehmen kräftig zu und bestätigte die Jahresprognose. So stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 16,5 Prozent auf 114,5 Millionen Euro und das EBIT kletterte um 38,5 Prozent auf 15,3 Millionen Euro. An der Börse verlor der TecDAX-Titel dennoch deutlich. Ursache ist der vorsichtige Ausblick: „In einzelnen Marktsegmenten gibt es Anzeichen für eine nachlassende Dynamik. Aufgrund unserer breiten Kundenbasis haben wir dennoch weiterhin einen sehr ordentlichen Auftragsbestand", sagte Konzernchef Manfred Bender.

Busch will eingreifen

Nach den Zahlen sorgte am Donnerstag eine weitere Meldung für großes Interesse bei den Anlegern. Laut einer Mitteilung von Pfeiffer will der Branchenkonkurrent Busch nun doch Einfluss auf die Geschäfte nehmen. Der Großaktionär peile jetzt strategische Ziele an und wolle die Zusammensetzung des Aufsichtsrats mitbestimmen. Busch wolle zudem weitere Anteile erwerben. Ende September war das Familienunternehmen bei dem TecDax-Konzern mit rund 15 Prozent eingestiegen und hatte den Anteil im Oktober auf über 27 Prozent hochgeschraubt. Bislang hieß es allerdings, dass Busch lediglich finanzielle Ziele mit der Beteiligung verfolgen und den Anteil nicht auf über 30 Prozent ausbauen wolle.

Luft nach oben

Vor allem in der Halbleiterindustrie erfreuen sich die Vakuumpumpen von Pfeiffer großer Beliebtheit. Dort werden diese für staubfreie Arbeitsräume benötigt. Die gute Geschäftsentwicklung hat sich zuletzt auch in der Performance der Aktie niedergeschlagen. Das aktuelle Niveau sollte aber noch nicht das Ende der Rallye bedeuten. Der TecDAX-Titel ist auch einer der Favoriten der erfolgreichen TSI-Trendfolge-Strategie und einer der ersten Werte, die im neuen System in das Erfolgsdepot TSI-Premium zurückgekauft wurden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: