DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Trump-Rallye oder Euro-Krise - DAX kann sich nicht entscheiden

Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich zum Wochenschluss schwächer. Gegen 10:30 Uhr pendelt der DAX um die Marke von 11.700 Punkten. Auf der einen Seite sorgt die Hoffnung auf Trumps Steuer- und Investitionspläne für Kursfantasie, auf der anderen Seite gibt es schlechte Nachrichten aus Frankreich und Griechenland.

Technisch betrachtet befindet sich der DAX seit Wochen in einer engen Seitwärtsrange. Die Situation erinnert an den nervenaufreibenden Sägezahnmarkt im letzten Jahr. Welche Marken entscheidend sind, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-CHECK" bei DER AKTIONÄR TV.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schwarzer Montag? Alles halb so wild!

Vor exakt 30 Jahren gab es an den Aktienmärkten ein Erdbeben. Der Dow Jones brach am 19. Oktober 1987 innerhalb weniger Stunden um 23 Prozent ein. Auch heute sind die Vorzeichen rot, und einige Anleger werden am Vormittag bei 12.900 Punkten nervös gewesen sein. Doch mittlerweile hat sich die Lage … mehr