DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Trump mischt sich wieder ein - DAX hält dagegen

Nach den Strafzöllen hat US-Präsident Donald Trump ein Fusionsverbot für die Übernahme von Qualcomm durch Broadcomm verhängt. Dies zeigt, wie unberechenbar Trump und wie groß die Gefahr vor unliebsamen Überraschungen ist. Spannend wird es heute Nachmittag, wenn in den USA die neuesten Inflationsdaten publiziert werden.

Sollte die Teuerungsrate die Erwartungen der Analysten übertreffen, könnten erneut Ängste vor einem rascheren Zinsanstieg aufkommen und damit auch die Aktienmärkte wieder unter Druck geraten. Am Freitag waren die Zinsängste etwas gewichen, nachdem das Lohnwachstum schwächer ausfiel, als von den Volkswirten prognostiziert.

DAX im Niemandsland

Der DAX hält sich trotz aller Unsicherheiten weiter über der Marke von 12.000 Punkten. Ein Befreiungsschlag wäre eine Zurückeroberung der 200-Tage-Linie, die knapp oberhalb von 12.700 Zählern verläuft. Zuvor muss die Hürde bei 12.500 Punkten überwunden werden.

Einen Überblick über alle wichtigen Themen am Morgen gibt der stellvertretende Chefredakteur des AKTIONÄR, Martin Weiß:

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Alarmstufe Rot: Beim DAX geht's jetzt ans Eingemachte

Eine drohende Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump kündigte neue Zöllen auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar an, sollte China seine geplanten Vergeltungszölle für frühere US-Zölle tatsächlich umsetzen. Die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr