DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Trump lässt nicht locker - DAX mit Problemen

Am Freitag hatte der DAX eine kleine Wochenschlussrallye aufs Parkett gezaubert und auf Tageshoch geschlossen. Doch die Ankündigung von Trump, noch mehr chinesische Waren mit Zöllen zu belegen, drückt die Kurse am Montag ins Minus. Der DAX kämpft um die Marke von 12.500 Punkten.

Fällt der deutsche Leitindex unter das Tagestief vom Donnerstag bei 12.472 Punkten, ruhen alle Hoffnungen auf der Unterstützung bei 12.450 Punkten. Denn wenn diese Haltelinie nicht verteidigt wird, könnte es zügig in Richtung 12.000 Zähler gehen. Dort wäre auch noch ein Gap zu schließen.

Vorsicht walten lassen!

DER AKTIONÄR ist noch auf der Long-Seite aktiv. Der Schein mit der WKN DGQ2TW wurde bei 12.600 Zählern per Abstauberlimit auf die Empfehlungsliste genommen. Angesichts der neuen Entwicklungen im Handelsstreit zwischen den USA und China könnte die Position bald geschlossen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Als wäre es 1999"

18 Jahren nach dem Platzen der Dotcom-Blase ist die Gier nach schnellem Reichtum wieder deutlich zu spüren.Vergangene Woche legte das niederländische Fintech-Unternehmen Adyen mit einer Kursverdopplung beim Debüt an der Börse einen fulminanten Start hin. "Der Zahlungsdienstleister, der im letzten … mehr