Klöckner & Co
- Michael Schröder - Redakteur

Trading-Chance Klöckner & Co: Kaufsignal im Anflug

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach erklärt, dass das Sparprogramm bei Klöckner & Co offensichtlich greift. Konzernchef Gisbert Rühl sieht den Stahlhändler weiter auf Kurs. Aus charttechnischer Sicht deutet sich massives Kaufsignal an.

"Wir haben den Boden in 2012 durchschritten und rechnen damit, dass es im laufenden Jahr auf jeden Fall besser wird", erklärte Gisbert Rühl, Vorstand Stahlhändler Klöckner & Co, bereits Ende Januar in einem Interview mit dem Deutschen Anlegerfernsehen DAF. Ein positives Nettoergebnis in 2013 "sollte dabei rauskommen", so Rühl. Dennoch verharrte die MDAX-Aktie weiter in ihrer Seitwärtsrange. Der Kurs pendelt seit Anfang des Jahres zwischen 8,80 Euro und 9,70 Euro.

Trading-Position

Zum Wochenschluss nimmt das Kaufinteresse aber wieder spürbar zu. Risikobewusste Anleger können daher auf dem aktuellen Niveau eine erste Position aufbauen. Gelingt der Ausbruch aus der Trading-Range, kann diese weiter ausgebaut werden. Ein Stopp bei 8,60 Euro sorgt für die notwendige Absicherung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: