Wirecard
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Trading-Chance: 3 Gründe, warum Wirecard heute ein Kauf ist

Wirecard und die Commerzbank gaben heute bekannt, gemeinsame E-Commerce-Lösung anbieten zu wollen. Aber es sprechen auch noch einige andere Gründe für die Aktie des Online-Payment-Spezialisten.
Es ist so etwas wie ein Ritterschlag für die TecDAX-Firma. Die Commerzbank und Wirecard sind eine Kooperation eingegangen. Wirecard erweitert das Portfolio der Commerzbank um einfach zu integrierende Zahlungsabwicklung und Risikomanagement im E-Commerce. Mehr dazu hier. Die Aktie notiert nach dieser Meldung rund ein Prozent im Plus und schickt sich an, ein neues Kaufsignal zu generieren. Dazu müsste allerdings das Allzeithoch bei 48,78 Euro nach oben durchbrochen werden. Am kommenden Montag findet ein Investorentag bei Wirecard statt, wo das Management einen Ausblick auf das laufende Geschäft geben dürfte. Das könnte durchaus der Impulsgeber für das nötige Kaufsignal sein.

Es gibt aber noch gewichtigere Gründe für die Aktie. Die Stimmung bei den Konsumenten in diversen Volkswirtschaften ist sehr gut, auch ausgelöst durch das niedrige Zinsumfeld. Hinzu kommt, dass Online-Händler wie Zalando oder Amazon kräftig Marktanteile gewinnen und dem klassischen Handel zu schaffen machen.

Das wird von einer einer aktuellen Studie von eMarketer unterstützt. Demnach sollen die E-Commerce-Umsätze im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 1,95 Billionen Dollar steigen. Insgesamt nimmt dabei der Anteil bargeldloser Transaktionen deutlich zu, was Wirecard in die Karten spielt.

Sowohl die Charttechnik als auch die fundamentalen Daten sprechen aktuell für die Wirecard-Aktie. Im Hinblick auf den Capital Markets Day am Montag ergibt sich aktuell eine Trading-Chance. Ein Stopp bei 45 Euro sichert den Trade ab.


 

Earning by Doing - TB

Autor: Roth, Oliver
ISBN: 9783864703997
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 14.09.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Taschenbuch erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Als professioneller Börsenhändler beweist Oliver Roth seit Jahren, dass man »Börse können kann«. In seinem ersten Buch »Earning by Doing« gewährt er Einblicke in die Welt der Frankfurter Händler und zeigt, wie jeder Geld an der Börse verdienen kann.
Berufshändler beweisen durch ihre Existenz, dass die Börse nach bestimmten Regeln funktioniert, deren Kenntnis dauerhaft zu Gewinnen führt. Zahlreiche Anekdoten aus über 20 Jahren Börse, ­Geschichten vom Geschehen hinter den Kulissen und viele Tipps, Hinweise und Strategien für den eigenen ­Börsenerfolg ergeben ein einzigartiges Werk für Anleger. Jetzt auch als Taschenbuch!

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr