DAX
- Jochen Kauper - Redakteur

Trader aufgepasst: Deutsche Börsenmeisterschaften – Mitmachen und 50.000 Euro in bar gewinnen

In sechs Tagen geht’s endlich los. Dann beginnt die heiße Phase der DBM, der deutschen Börsenmeisterschaften. Knapp 10.000 Mitspieler werden dann den Sieger unter sich ausmachen. Der nimmt dann ein Preisgeld von 50.000 Euro mit nach Hause. Auch wenn es vielleicht nicht aufs Siegertreppchen reicht, eine Teilnahme an den Börsenmeisterschaften lohnt sich auf jeden Fall. Neben viele Webinaren rund um das Thema Trading stehen den Börsenspielern 16 Vollprofis mit Rat und Tat zur Seite. 16 Profi-Trader, von Giovanni Cicivelli über Orkan Kuyas und Simon Betschinger bis zu Birger Schäfermeier. Sie alle werden coachen, die Strategien der Teilnehmer analysieren, verbessern und am Money-Management feilen.

Großartige Leistung

Unter den Coaches ist auch Andrea Unger. 1966 in Tuttlingen geboren, ist Unger mittlerweile in Maltignano in Italien zu Hause. Vier Mal gewann er die „World Cup Trading Championships“. Die außergewöhnlichste Leistung vollbrachte Unger im Jahr 2008. Damals ließ er mit einer Performance von 672 Prozent in zwölf Monaten die Konkurrenz hinter sich. „Disziplin und nach dem Plan arbeiten, das ist das wichtigste. Es können aber nicht alle gute Händler werden, man muss auch ehrlich analysieren, ob diese Arbeit für jemanden geeignet ist. Sehr viele sind hier stur und träumen von Warren Buffett, während sie in der Zwischenzeit sehr viel Geld verlieren. Zwei bis drei Jahre braucht man, um erfolgreich zu werden, wenn es länger dauert ist es wahrscheinlich besser an etwas anders zu denken“, sagt Unger.

Unger jedenfalls freut sich auf den Startschuss der DBM und seine Arbeit als Coach. „Dort, wo es Schwäche gibt muss man intensiv verbessern und die Stärken möglichst optimal nutzen“, sagt der Profi-Trader. 

Mitmachen lohnt sich also. Neben dem Hauptpreis von 50.000 Euro gibt es viele Tages- und Wochenpreise zu gewinnen. Mehr Infos gibt es unter www.dbm.de.

 



 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr