Total
- Thorsten Küfner - Redakteur

Top-Tipp Total: Auch Goldman rät zum Kauf

Die jüngste Erholung der Ölpreise hat natürlich auch den Aktien des französischen Energieriesen Total ordentlich Rückenwind beschert. Doch noch immer sind die Anteile des Öl- und Gasproduzenten günstig bewertet und kaufenswert. Dieser Meinung sind übrigens auch die Experten von Goldman Sachs.

So hat die US-Investmentbank das Kursziel für die Total-Papiere zwar von 48,70 leicht auf 48,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Henry Tarr betonte, im Rahmen seiner Branchenstudie, er habe die Prognosen für Ölkonzerne unter anderem an die jüngsten konjunkturellen Entwicklungen angepasst. Insgesamt dürfte das erste Quartal für Ölunternehmen schwierig gewesen sein. Total sollte dabei aber auch dank des Ölverarbeitungsgeschäfts eher robuste Zahlen vorlegen.

Aktie bleibt ein Kauf
Auch DER AKTIONÄR hält an seiner Kaufempfehlung für den Top-Tipp Konservativ der Ausgabe 11/2016 fest. Total zählt dank der starken Stellung im Downstream-Geschäft zu den solidesten Energieriesen. Die Aktie ist mit einem 2017er-KGV von 12, einem KBV von 1,2 und einer Dividendenrendite von 5,7 Prozent (wobei hier noch die französische Quellensteuer anfällt) günstig bewertet. Der Stopp sollte bei 33,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell-Rivale Total: Das war stark!

Das kann sich durchaus sehen lassen: Der französische Öl- und Gasproduzent Total hat im dritten Quartal mehr verdient als Analysten erwartet hatten. Dank deutlich höherer Ölpreise, aber auch dank einer gestiegenen Förderung kletterte der Reingewinn um 48 Prozent auf 4,0 Milliarden Euro. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BP, Shell, Total & Co: Wird es jetzt wieder blutig?

Es ist nun fast genau vier Jahre her. Damals setzte am Ölmarkt eine Entwicklung ein, mit der weltweit kaum ein Experte gerechnet hatte: Die Ölpreise brachen innerhalb weniger Wochen 40 Prozent ein und verloren in knapp eineinhalb Jahren über 70 Prozent. Droht nun nach dem gestrigen Kursrutsch ein … mehr
| Thorsten Küfner | 2 Kommentare

BP, Shell und Total: Das ist jetzt zu tun

Es ist geschafft: Brent-Öl ist gestern auf über 81 Dollar geklettert und hat damit ein neues 3-Jahreshoch sowie ein neues Kaufsignal generiert. Dies dürfte den Anteilen der Energieriesen BP, Shell und Total weiteren Rückenwind bescheren, wobei es mit Total heute zunächst bergab geht – aus gutem … mehr